WhatsApp steht nie still, ständig erhält die Messenger-App kleinere und größere Neuerungen spendiert. 7 Neuheiten erläutern wir euch in einem Beitrag.

Die Entwickler von WhatsApp haben in ihre App (iOS und Android) in den letzten drei Monaten einige neue Funktionen integriert. In einem kleinen Überblick verraten wir mehr darüber, was zuletzt neu in der Messenger-App auftauchte und für alle Nutzer ausgerollt wird. Fangen wir mit den Suchfiltern an, die zum Zeitpunkt des Artikels erstmals in der Betaversion von WhatsApp den Nutzern verfügbar gemacht werden. Damit lässt sich die Suche in Chats um weitere Faktoren eingrenzen und spezifizieren.

via Androidpolice

Empfangene Links auf Fakten prüfen lassen

Ebenfalls mit der Suche hat der neue Faktencheck zu tun. WhatsApp prüft empfangene Links aus dem Web zwar nicht selbst auf Fakten, bietet dafür eine schnelle Verknüpfung zur Google-Suche an. Über diesen Weg sollen Nutzern schneller möglich sein, Links in Chats auf ihre Wahrheit zu prüfen. Direkt an entsprechenden Nachrichten taucht eine Lupentaste auf, die die Suche im In-App-Browser starten lässt.

QR-Codes machen Kontaktaustausch schneller

Auch im Bereich der QR-Codes hatte WhatsApp eine Neuheit zu verkünden. Hierzu schreiben die Entwickler der App: „WhatsApps neues QR Code-Feature erlaubt es Nutzern, den QR Code einer Person zu scannen und sie dadurch unkompliziert den eigenen Kontakten hinzuzufügen. Das mühsame, händische Eintippen neuer Telefonnummern gehört damit der Vergangenheit an.“

Videochat: Fokus auf bestimmte Person, Rooms-Verknüpfung

In einem Videochat mit mehreren Leuten lässt sich jetzt eine bestimmte Person auf Vollbild stellen. „WhatsApp erleichtert es Nutzern nun, den Fokus dabei auf eine bestimmte Person zu richten – wird ein Teilnehmer angeklickt und kurz gehalten, wird sein Video im Vollbildmodus angezeigt.“

Schon länger ist die Verknüpfung zu den Messenger Rooms integriert. Direkt aus WhatsApp heraus lässt sich ein neuer Raum erstellen, für Videotelefonie mit bis zu 50 Leute. Messenger Rooms war die Antwort auf Zoom und ähnliche Tools, die Anfang 2020 groß geworden sind.

Animierte Sticker

Bis vor Kurzem waren Sticker in WhatsApp immer starr, doch nun gibt es die animierten Sticker für noch mehr Spaß und Bewegung in Chats. Auch diese Neuerung war mit Sicherheit kein Zufall, die Konkurrenz rund um Telegram bietet animierte Sticker natürlich auch. Sticker dürfen jetzt also auch kleine Animationen sein, hierzu stellt WhatsApp eigene Stickerpakete bereit.

Dunkles Design für WhatsApp Web

Zu guter Letzt wäre da noch der Nachtmodus. Gerne auch als dunkles Design bezeichnet. Für die mobile App schon länger verfügbar, für WhatsApp Web jetzt ebenfalls. In den Einstellungen von WhatsApp Web kann man das dunkle Design aktivieren, welches dann wie folgt aussieht:

Neue Funktionen: 4 Knaller für WhatsApp, die entwickelt werden

Stand: 7. August 2020

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Schön, aber wo bleibt die sehr sinnvolle Funktion, den gesamten Chat herunterzuladen?

  2. Die pop up Benachrichtigungen hätte ich gerne wieder.
    In meinem Handy nicht mehr verfügbar 😢

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.