Googles neues Smartphone schiebt nun schon seit Monaten eine große Welle vor sich her, die beiden Pixel 6-Modelle bringen ziemlich sicher viele Veränderungen mit. Wir haben bereits über eine ganze Reihe der bereits bekannten Neuerungen berichtet. Vieles drehte sich zunächst um den Tensor-Chip, aber das war längst noch nicht alles gewesen. Ein paar Neuigkeiten haben sich zuletzt wieder angestaut, hier gibt es eine Übersicht.

Screenshot vom Android-Chef, der wieder gelöscht wurde

Der amtierende Android-Chef hatte einen Screenshot geteilt, der sehr wahrscheinlich vom Pixel 6 Pro stammt. Das verriet die Auflösung. Außerdem bestätigte das Bild den Fingerabdrucksensor im Display. Sehr wahrscheinlich kommt beides direkt von Samsung und ist aus den S21-Smartphones längst bekannt.

Android-Boss verrät mehr über das Google Pixel 6 Pro

Marktstart: Hanebüchenes Gerücht und das wahrscheinlichere Datum

Aus der Uhrzeit auf dem Display machten zuletzt einige Medien ein unterhaltsames Gerücht. So wurde der 13. September als Datum der Präsentation gehandelt. Das stimmt wohl kaum. Allein weil es wenige Tage später das neue iPhone geben soll.

Der kuriose Weg einiger Leaks und Gerüchte – Beispiel: Pixel 6

Realistischer ist da ein Bericht gewesen, der vom Marktstart in den letzten Tagen des Oktobers spricht. Bis dato hat Google noch gar nichts offiziell verraten. Nicht den Verkaufsstart und nicht mal das Datum für das geplante Event zur Präsentation der Geräte. Der späte Oktober ist aber auch unsere Vermutung.

Wann Google das Pixel 6 vielleicht tatsächlich an den Start bringt

UWB, viele Samsung-Bauteile und mehr Ladegeschwindigkeit

Es hatte sich bereits angedeutet. Google will endlich die Ladegeschwindigkeit erhöhen. Ein neuer Pixel Stand mit maximal 23 Watt ist bereits aufgetaucht und auch das Laden per Kabel dürfte die bisherigen 18 Watt deutlich übersteigen. Google hält sich aber bestimmt zurück und erreicht keine Fabelwerte wie die Chinesen rund um Xiaomi, Oppo und Co.

Pixel 6: Ladegeschwindigkeit erhöht sich endlich!

UWB ist sehr wahrscheinlich erstmals im Pixel 6 verbaut, wodurch das Smartphone beispielsweise zum modernen Autoschlüssel wird. Vermutlich setzt Google auf das Know-how von Samsung, wie man das auch beim integrierten 5G-Modem tun wird.

Höhere Preise, aber kein Ladegerät im Paket

Ein hoher Preis ist gewiss, das Pixel 6 Pro soll laut Google „sehr teuer werden“. Dennoch ist ein Ladegerät nicht im Lieferumfang, obwohl es zur Nutzung der höheren Ladegeschwindigkeit sogar notwendig wäre. Aber das Ladegerät ist dann teures Zubehör, das interessierte Käufer zusätzlich erwerben müssen. Apple und Samsung haben es vorgemacht.

Hohe Verkaufszahlen fest eingeplant

Obwohl Google die Preise anzieht, besonders im Vergleich zum vergangenen Jahr, sollen die Verkaufszahlen steigen. Man gibt Produzenten höhere Stückzahlen vor, hieß es kürzlich aus Asien. Google wolle auch mit deutlich mehr Werbebudget arbeiten, das hörten wir schon letztes Jahr. Vielleicht gibt es diesmal auch eine Rabattstrategie, wie wir sie noch aus Zeiten von Pixel 3 und Co. kennen?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Ich sehe selten, dass die Pixels einzelne Medien berherrschen, vor allem hier werden sie gehyped. Andere Medien berichten auch ab und an, aber ebenso über andere Neuigkeiten. Es mögen gute Geräte werden, das wird sich nach dem Release zeigen. Aber dass jetzt alle aus dem Häuschen sind, kann ich nicht bejahen.

  2. Kann durchaus sein, dass das Gerät floppt.

    Nach den bisherigen Berichten wird die Ultraweitwinkelkamera nur eine einfache 12 MegaPixel Kamera sein. Wäre schon mal ein möglicher Spaßverderber. Beim Google Pixel sind bislang die Chromatischen Abberationen nicht korrigiert. Sollte das beim Pixel 6 (Pro) wieder so sein, käme ein weiterer Spaßverderber hinzu.

    Nach bisherigen Informationen bietet das Gerät lediglich drei optische Brennweiten. Das gibt es schon eine ganze Weile am Markt. Wer es unbedingt haben will, der hat das schon von Huawei, Sam-Sung oder Xiaomi.

    Die Klinke für den Kopfhörer wird fehlen – auch nicht gerade ein Kaufargument.

    Speicherkartenerweiterung wird fehlen – noch ein Argument gegen das Gerät.

    Es soll sehr teuer werden. Da wird man wohl angesichts sinkender Einkommen als Folge der Corona-Politik nicht allzuviele Kunden finden, die das Geld übrig haben. Das wäre dann am Markt vorbei.

  3. Die Modelle vom letzten Jahr sinken nicht im Preis, und die von diesem Jahr werden zu teuer. Da verzichte ich gerne.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.