Einige Android-Hersteller fallen durch fragwürdige Strategien auf, die wir nicht gut heißen wollen und deshalb ansprechen wollen.

Besonders viele Megapixel machen ein gutes Foto, ohne 5G geht heute nichts mehr und ein neuer Name macht gleich ein neues Produkt. Es gibt so einige Themen rund um diverse Android-Hersteller, die uns nicht erst seit heute ein Dorn im Auge sind. Dabei fällt immer wieder auf, dass uns die Marketingabteilungen der Hersteller gerne für ein wenig leichtgläubig oder vielleicht sogar für etwas dümmlich halten.

Aber liebe Xiaomis, Huaweis, OnePlus und Co., so blöd sind wir dann doch nicht. Ich werde nicht den Gedanken los, dass insbesondere der Massenmarkt von Jahr zu Jahr mit immer mehr kleinen Tricks hinters Licht geführt werden soll. Das klappt in Teilen so gut, dass viele Leute an Dinge glauben, die niemals existiert haben oder deren vermeintliche Vorteile längst zahlreich widerlegt sind.

Ich glaube fest daran, dass sich ein paar der populären Unternehmen langsam wieder etwas zügeln sollten, weil das bisherige Vertrauen der eigenen Fans und Kunden vielleicht irgendwann in gänzliches Misstrauen umschlagen könnte. Ich hätte dafür auch ein paar aktuelle Beispiele, die meinen kleinen „Rant“ vielleicht etwas nachvollziehbarer für euch machen.

OnePlus

Für mich hat das einst junge und dynamische Start-up sehr viel Spirit seiner früheren Tage eingebüßt. Spätestens seit deren Smartphones teilweise simple Kopien diverser Oppo-Geräte sind und man dennoch immer wieder auf die angebliche Eigenständigkeit pocht, ging mir die Lust an OnePlus verloren. Auch die auffallend gestreuten Leaks, die ständigen Exklusiv-Interviews im Vorfeld eines neuen Produktes und das bis heute völlig übertriebene Hype-Marketing – irgendwie ist das alles zu viel.

OnePlus hat sich kein Stück weiterentwickelt, der öffentliche Auftritt nach außen wirkt noch immer wie ein Kind bei der Einschulung. Die vermeintliche Offenheit gegenüber der Community und freien Entwicklern ist wohl auch mehr Schein als Sein. Nicht zu vergessen die teilweise schwache Update-Politik, die von kurzen Garantiezeiträumen und verzögerter Auslieferung geprägt ist. OnePlus hatte es lautstark in den Markt geschafft, doch wirkt heute fast vom eigenen Marketing verblendet.

Huawei

Eigentlich muss uns das Unternehmen leidtun, wenn es wirklich völlig unbegründet von den US-Sanktionen in die Knie gezwungen wird. Mein Mitleid hat sich in den letzten wenigen Monaten allerdings rapide abgebaut, da Huawei bei anderen Themen nicht gerade kleinlaut falsche Versprechungen mehrere Monate lang wiederholt und selbst nach mehreren handfesten Enthüllungen schweigt. Huawei hatte HarmonyOS und Android derart häufig in Verbindung gebracht, dass bei den Nutzern ein völlig falsches Bild entstand.

Der große Fake: Neuer enthüllender Bericht zu HarmonyOS von Huawei

HarmonyOS sollte Android-Apps schneller als Android ausführen können. HarmonyOS soll aber auch ein komplett neues Betriebssystem sein, das deshalb nicht einfach nur eine Kopie von Android oder iOS ist. Huawei schmiss von Event zu Event mit neuen Versprechungen um sich. Inzwischen konnte mehrmals offengelegt werden, dass Huawei in seiner Dokumentation zu HarmonyOS zwar viel redet, nur nie konkrete Details nennt. Und die bisher verfügbare Software ist nur ein umbenanntes Android 10. Keine Spur von einem eigenen Betriebssystem, das gleichwertig mit Android und iOS ist.

Xiaomi

Der Konzern ist auf dem Weg an die Weltspitze, was mit einer fragwürdigen Strategie gelingt. Es gibt Unmengen neue Geräte, die sie ich oft sehr ähnlich sind und nur in Details unterscheiden. Xiaomi legt dabei besonders viel Wert auf ständigen Output neuer Geräte, die angeblich immer schneller und besser sind. Dabei verschieben sich von Modell zu Modell nur die Kompromisse. Zuletzt war das Echo aus der Community allerdings nicht wie erhofft, die potenziellen Kunden zeigten sich wenig beeindruckt von Xiaomis dicken Zahlen.

Da versucht man es mit optischen Tricks, die schnell aufgeflogen sind. Die angekurbelte Nachhaltigkeitskampagne war nur eine Reaktion auf Apple und schnell wieder vergessen. Die neusten Systemoptimierungen werden ständig mit anderen und womöglich falschen Zahlen beworben. Und wäre das nicht genug für ein halbes Jahr, gab es die bereits erwähnte Quittung der eigenen Redmi-Community, die sich nicht von fetten und werbewirksamen Zahlen blenden ließ.

Nicht zu vergessen der neue und doch eigentlich alte Qualcomm-Prozessor, den einige Android-Hersteller gemeinsam als neuen Chip vermarkten werden. Auch wenn daran nicht wirklich viel neu ist.

Es gäbe sicherlich noch mehr Beispiele dieser und anderer Smartphone-Marken, diese sollten nur als Beispiel dienen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Der größte Profiteur dieses undurchsichtigen Marketings ist, wer hätte es gedacht, Samsung. Nicht das sie besser sind, in Geräteauswahl und Marketing, allerdings etwas leiser.
    Wenn man sich die weltweite Zahl an erscheinenden Geräten, gerade in der umsatzstärksten Mittelklasse anschaut, sind sie nicht viel besser als Xiaomi.
    Für Deutschland gesehen, halten sie sich aber zurück.
    Fakt ist, es gibt einfach zu oft zu viel neue Geräte. Alle halbe Jahre ein (aufgewärmtes} neues Gerät erinnert mich an die Autoindustrie.
    Ich möchte gerne mal die verballerteten Ressourcen auf einem Haufen sehen. Was wir der Umwelt antuen, nur um immer und überall up to Date zu sein, wird sich sicherlich bald rächen. Denn in dem Maße wie die Neuproduktion ausufert, wird eigentlich null Recycling betrieben.

  2. Ja irgendwie alles nichts neues. Alexander Böhm alias AlexiBexi sagt ja auch wieder und wieder das die tatsächliche neue Innovation auf sich warten lässt und wir eh nur auf dem Ding rundaddeln in unserem SocialNetworks und Kleinen Handyspielerein. Da wirbt man das Gerät mit 90Hz (bis zu 120Hz) Bildschirmen auf Kosten des Akkus sowie ein 100-Fachen KameraZoom der griesel Bilder macht und müssen immer das neueste vom neuesten haben nur weil der Prozessor eine höhere Zahl hat…

    Ich bin und bleibe seit Jahren mit der Pixel Serie von Google Zufrieden. Könnte jetzt meckern mit der Updatelaufzeit aber da ist Google weit vorne gegenüber anderen Android Hersteller aber, natürlich nicht zu vergleichen mit der Apple Support Lifetime (leider). Nutzer eines Pixel 4a würden sich nicht über den veralteten Prozessor aufregen weil der durchschnittliche Anwender den Unterschied nicht merkt. Hauptsache die Software läuft flüssig und der Akku bleib langlebig und stabil. Sowie reichen hier unter 13MP Bilder wo der eine meckert das Google Fotos nicht mehr kostenlos ist wo aber Google deutlich schreibt das unter 16MP Komprimiert wird…

    Man siehe da es werden Dinge geschrieben und gesagt was der Kevin aus der Schule mit seinen drölf Jahren nur den CustomeLauncher auspackt und sagt „Schau dir mein geilen Startbildschirm an!“.

    Vor Jahren Regen wir uns über Datenschutz auf und gefühlt die halbe Welt ist auf TicTac unterwegs und schaut sich Stundenlang diese recap Dinger von Super RTL Ups die Pannenshow Videos an…

    Weiß nicht, ich glaub Idiocrazy war doch nicht ganz abwegig was das ganze angeht.

    Verkaufen kannst du alles wenn’s toll klingt. FAN EDITION klingt doch direkt auf mich bezogen und schwupps gekauft. Denke OnePlus hat sich daher nicht für den Enthusiasten sich weiter entwickelt sondern sich dem Markt gebeugt um den Umsatz zu steigern, nicht blöd, eher verständlich.

    Denke man erkennt meinen Standpunkt. Der durchschnittliche Anwender ist leicht zu vertrösten aber irritiert von allen drei Monaten neues Modell und bleibt halt dann bei einem Hersteller. Gibt auch Leute die Apple total verweigern auch wenn diese als Firmenhandys das bekommen, ich denk mir einfach nur, Kostenlos und auch nur ein Smartphone, dazu Geschenkt.

    Aber gut finde ich das Chrome OS sich auch in Deutschland durchsetzt und ich finde es ist sehr passend für den einfachen Nutzen wenn sogar für Office Umgebung. So zieht auch Microsoft mit Win X mit was man z.B. mit einer Xbox Series kombiniert werden könnte (Windows Mode) das wäre eine neue Innovation gewesen…

    Ach gibt so vieles worüber ich mich auskotzen könnte was mehr Schein als Sein ist. Aber der Käufer bestimmt den Markt und was der Hersteller produziert.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.