Der Analogue Pocket hätte eigentlich schon 2020 erscheinen sollen – doch aus Gründen ist das Jahr ganz anders. Das Warten hat aber auch etwas Gutes.

Hattet ihr bereits etwas von dem Analogue Pocket mitbekommen? Im Herbst 2019 vorgestellt hätte er eigentlich in diesem Jahr erscheinen sollen. Doch daraus wird wegen der anhaltenden Corona-Krise leider erstmal doch nichts. Die Macher sitzen jedoch nicht nur faul herum, sondern nutzen die Extra-Zeit sinnvoll, um ihren Handheld nach ihren Vorstellungen noch etwas anzupassen.

Es gibt jetzt einen richtig guten Nintendo-3DS-Emulator für Android – und auch noch kostenlos!

Das kann der Analogue Pocket

Doch erstmal von vorn: Was ist der Analogue Pocket überhaupt? Es ist eine Handheld-Gamingkonsole im Format eines Gameboys, der nicht nur das Aussehen adaptiert, sondern sogar mit den originalen Modulen umgehen kann. Es werden also keine Spiele emuliert, wie es bei ähnlichen Crowdfunding-Projekten der Fall war. Stattdessen musst du wirklich im Besitz des jeweiligen Games sein.

Unterstützt werden Spiele für den Gameboy, Gameboy Color oder Gameboy Advance, deren Darstellung auf dem 3,5-Zoll-Display sogar simuliert werden kann. Das Display misst 3,5 Zoll in der Diagonalen und löst mit 1.600 x 1.440 Pixeln auf, was – wie Golem schreibt – „verglichen mit den ursprünglichen Konsolen“ „deutlich mehr ist“. Ich würde sogar sagen: Das ist extrem deutlich viel mehr, stellt man die 92 PPI des Gameboy Color den 615 PPI des Analogue Pocket gegenüber.

Entwickler nutzen Zeit für Anpassungen

Zu den erwähnten Anpassungen gehört ein neuer Ort für die Knöpfe Start, Select und Home, die zunächst am rechten Rand platziert waren, jetzt aber an den unteren Gehäuserand gewandert sind. Das Dock wurde außerdem insoweit verändert, dass es durch eine Vertiefung eine höhere Standfestigkeit vorweisen soll. Zwar lassen sich zwei Pockets für Multiplayer-Games bereits miteinander verbinden, für bis zu 4 Spieler ist das Dock jedoch unausweichlich. Hier können Controller über Kabel oder Bluetooth verbunden werden.

Ab dem 3. August könnt ihr den Analogue Pocket vorbestellen, Kostenpunkt: 199,99 Dollar. Ihr habt die Wahl zwischen einem schwarzen und einem weißen Modell, zudem gibt es bereits zum Start eine ganze Menge Zubehör – neu angekündigt ist eine transparente Schutzhülle für rund 30 Dollar. Ausgeliefert wird dann nach jetzigem Plan im Mai 2021. Schlagt ihr zu?

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich habe noch einen GameBoy pocket in Grün, sowie einen GameBoy color in violett. Und auch noch einen Super Nintendo mit einem Super GameBoy Modul. Daher werde ich mir das Geld sparen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.