Meine erste Erfahrung mit Google TV war eher negativer Natur, weil man quasi alles noch selbst einrichten musste. Das soll besser werden, wie der Quellcode einer App schon verrät.

Für Google Assistant und Google TV-App kann man sich bei seinen genutzten Streaming-Diensten anmelden. Wovon allerdings nicht Google TV profitiert, wenn man die Plattform einrichtet. Statt diese Streaming-Dienste des Google-Kontos zu übernehmen, muss der Nutzer alle gewünschten Apps selbst herunterladen und sich auch überall händisch anmelden. Diese echt nervige Sache geht Google demnächst an.

Google TV soll smarteren Einrichtungsprozess spendiert bekommen

Ein Blick in den Quellcode der Start-App von Google TV verrät zukünftige Neuerungen. Dazu gehört, dass sich der Nutzer nur noch mit seinem Google-Konto anmelden muss, woraufhin alle hinterlegten Daten verarbeitet werden. Google TV lädt dann die Apps automatisch herunter, zu denen ein Abonnement hinterlegt ist. Außerdem loggt sich das System in die Apps automatisch ein.

So sollte es sein und so stellen wir uns das vor. Derzeit kann man aber anhand des Quellcode-Fundes von 9to5Google noch nicht sagen, wann das neue Feature tatsächlich den Nutzern zur Verfügung steht. Kann sein, dass wir darauf noch eine Weile warten müssen.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.