Folge uns

Marktgeschehen

Diese Geräte wurden durch Smartphones alle überflüssig

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Mit dem iPhone hatte 2007 alles angefangen, vor mehr als zehn Jahren wurde von Apple der Grundstein für einen weltweiten Smartphone-Boom gelegt. Doch nicht alle Branchen sind darüber so glücklich: Welche Geräte seitdem nämlich überflüssig geworden sind, zeigen die Verkaufszahlen ganz deutlich. 

„Kann das Teil denn überhaupt noch telefonieren?“ – Klar, den Spruch hat jeder mit einem Smartphone vermutlich mal zu hören bekommen. Und etwas Wahres ist ja auch dran: Zum Telefonieren benutze ich mein Mobiltelefon am wenigsten. Stattdessen ist es Musikzentrale, Navigationsgerät, Tageszeitung und vieles mehr. Dass es nicht nur mir so geht, hat Statista mit dieser Übersicht deutlich gemacht:

Smartphones halten sich in Deutschland seit rund fünf Jahren bei einem Marktanteil von einem Viertel im Bereich der elektronischen Geräte, womit sie an den Erfolg von Featurephones anknüpfen konnten. Doch schon ein paar Jahre früher mussten Produkte wie Navis, MP3-Player und sogar Digitalkameras massiv leiden, bis sie – wie heute – einen verschwindend geringen Anteil verglichen mit Smartphones ausmachen.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    23_uhr_59

    2. März 2019 at 14:12

    Nichts davon habe ich je besessen :D
    Mein erstes „Smartphone“ war das Nokia 6600 (2003?) und da wusste ich schon nicht was ich mit den anderen Geräten überhaupt soll.
    Obwohl ich den Begriff Smartphone hasse, das sind auch nur Handys. Smartphones gab es schon lange bevor es den Begriff überhaupt gab. Aber heute muss ja alles Smaaaart sein, nur das Auto nicht :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge