Folge uns

Marktgeschehen

E-Plus und o2 planen gemeinsame Nutzung der Mobilfunknetze

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

o2 und e-plus

Vor wenigen Monaten ging eine überraschende Nachricht durch Deutschland. Damals war die Rede davon, dass der Provider o2 eventuell den Konkurrenten E-Plus übernehmen wird, um so unter anderem einen Einstieg von Carlos Slim (mexikanischer Milliardär) zu verhindern. Das klappte nicht, doch auch der Einstieg von Carlos Slim klappte nicht. Ende gut, alles gut. Dennoch wollen die beiden deutschen Provider offenbar in Zukunft zusammenarbeiten, wovon die Kundschaft nur profitieren kann.

Wie genau eine Zusammenarbeit aussieht, kann man aktuell sich nur grob ausmalen, doch E-Plus-Kunden dürften definitiv vom schnelleren Datennetz von o2 profitieren, beide Netze erlangen dann zudem auch mit einem Schlag einen größer ausgebaute Infrastruktur.

Beide Unternehmen könnten dadurch zudem enorme Kosten einsparen, was sicher vor allem o2 gut tun würde, die seit geraumer Zeit eine Tochtergesellschaft des hoch verschuldeten Telefonica-Konzerns sind und deshalb auch in wenigen Tagen an die Börse gehen werden. Synergien von 4 Milliarden Euro könnten bei einer Zusammenarbeit entstehen, weitere Investoren könnten so ein größeres Interesse bekommen. Zugleich könnte man so ein sehr günstiges aber gutes Netz anbieten, um auch in Zukunft besser gegen die Telekom und Vodafone aufgestellt zu sein.

Beide Unternehmen bestätigen gemeinsame Gespräche. (via, via)

[asa]B0094O0L8Y[/asa]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. marco

    29. Oktober 2012 at 17:13

    Na Hauptsache mein o2 Netz wird nicht langsamer :@

  2. Jan

    29. Oktober 2012 at 18:07

    Der einzige Vorteil für O2 Kunden: Die Empfangslücken werden kleiner.
    Aber wenn die ganzen E-Plus/Base Pappnasen die O2 Frequenzen belagern….. dann muss man wohl doch 20€ mehr für die Telekom investieren :/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.