Folge uns

Marktgeschehen

Google Glass bringt das „Made in USA“-Label zurück

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google wird mit der eigenen smarten Brille Google Glass das Label „Made in USA“ wieder zurückbringen. Wenn wir eins in Deutschland, den USA und anderen starken Weltmächten in den letzten Jahrzehnten leider versäumt haben, dann ist es die Produktion von Alltagsgegenständen oder Technologie auch bei uns im Land zu halten. Es ist absolut falsch Unternehmen wie Google, Dell oder Apple für ihre Produkte zu feiern und als starke amerikanische  Konzerne hinzustellen, wenn die alles in Asien produzieren lassen und so Milliarden an Dollars sparen, nur um dann den großen Reibach zu machen. Ich bin zwar kein US-Bürger und habe auch nur wenig Bezug zu diesem Land, bis auf einen ausgewanderten Freund der Familie, doch finde die Entwicklung der letzten Jahrzehnte mehr als nur bedenklich.

Auch ein Label wie „Made in Germany“ ist inzwischen eher fürn… wirklich hergestellt wird hier in der Regel nichts mehr viel.

So, jetzt pack ich die Moralkeule wieder ein und komme zur eigentlichen Nachricht. Denn Google bringt die Produktion von Technologie wieder zurück in die USA, in ihr eigenes Heimatland, wie jetzt die Financial Times berichtet. Die Exklusivität, Komplexität und benötigte Qualität von bzw. für Google Glass sorgt dafür, dass Google die smarte Brille in Kalifornien produzieren lässt. Auch dann wird zwar Foxconn dafür zuständig sein, allerdings aber auf einem anderen Niveau als etwa in den großen Fabriken in China, Taiwan und so weiter.

Ob die Produktion von Google Glass auch nach der ersten Charge für die Gewinner des Glass-Contests in Kalifornien bleiben wird, lässt sich jetzt aber noch nicht sagen, wobei ich fest damit rechne. An sich ist dieser Weg zwar erfreulich, doch die Konzerne könnten sich auch spürbar für bessere Produktionsbedingungen in Asien einsetzen, was natürlich aber die Gewinne schmälern wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Cnet)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt