Acer C720 Chromebook: In den USA mit 2GB RAM für 50 Dollar weniger

Mit dem C720 Chromebook hat Acer ein wirklich starkes Gerät auf den Markt geworfen, das bisher nur für 249 Dollar bzw. Euro erhältlich war, jetzt folgt aber eine Low-End-Version für nur 199 Dollar.

Etwas unfair, was die Jungs von Acer da gerade mit dem Preis machen. Denn während in den USA das C720 mit 4GB RAM für 249 Dollar erhältlich ist, bekommt man zum selben Preis hierzulande die abgespeckte Variante mit nur 2GB RAM. Diese Version ist in den USA noch gar nicht erhältlich, was sich jetzt aber ändert. Blöd dabei ist, dass in den USA die neue Low-End-Version mit nur 2GB RAM bereits ab 199 Dollar erhältlich sein wird, also 50 Dollar günstiger als hier in Europa.

Das kleine Modell kostet hier also mehr, das große Modell ist erst gar nicht erhältlich. Eigentlich untypisch, vor allem der unterschiedliche Preis, werden doch für Geräte von Google in der Regel unabhängig von der Währung dieselben Preise aufgerufen.

Nun gut, benachteiligt würde ich mich jetzt nur fühlen, wenn der Preis vom 2GB-Modell bei uns jetzt um 50 Euro fällt. Aber ich muss mich eh gedulden, da meines leider mit einem defekten Mainboard geliefert wurde und derzeit repariert wird.

[asa]B00FYKM2RK[/asa]

(via The Verge)

  • Ja, Chromebook-Pricing in Deutschland ist wirklich ein Problem. Vor allem, wenn man bedenkt, wie der Dollar zum Euro steht. Das Acer C720 in der „guten“ Variante mit genügend RAM für den RAM-Fresser Chrome kostet umgerechnet, die maximale kalifornische VAT (9%) mit eingerechnet, 201.19 €. Bei der 2GB-Variante käme man bei 161,59 € raus.
    Rechnet man dann noch die deutsche Umsatzsteuer drauf, wird klar, dass 1:1 Kurse durchaus möglich wären, wenn Google/die Hersteller das wollten…