Schon zur CES hatte Acer die neuen Chromebooks 11 vorgestellt, allerdings noch ohne genaue Daten bezüglich Preis und Veröffentlichung. Jetzt wissen wir Bescheid. Das Acer Chromebook 11 und das Acer Chromebook Spin 11 sind – wie so viele Geräte ihrer Art – für den Bildungsbereich optimiert. Und jeder, der sich an seine Kindheit und Jugend erinnert, weiß: Schule ist Krieg! Deshalb ist es auch nach dem militärischen Standard MIL-STD 810G zertifiziert und obendrauf nach IP41. Damit sollte es dem rauen Alltag eines Schülers standhalten.

Das gilt aber nur für das Chromebook 11, das Spin ist auf Flexibilität ausgelegt. Das Display lässt sich nach hinten umklappen und ist zudem berührungsempfindlich, sogar einen Stift unterstützt sie. Bei beiden Modellen misst der Bildschirm 11,6 Zoll in der Diagonalen, löst aber nur mit 1366 x 768 Pixeln auf. Reicht für die Schule, beim produktiven Arbeiten wär mir das schlichtweg zu wenig Platz, wenn ich zwei Fenster nebeneinander nutzen will.

Ansonsten sind zwei normale USB Typ-A-Ports mit 3.0-Speed an Bord und zwei Typ-C-Ports mit 3.1. Der Flash-Speicher von bis zu 64 GB kann per microSD erweitert werden. Optional sind die Modelle auch mit 4G-Modul erhältlich. Gepowert werden sie im Übrigen von einem aktuellen Ableger der Intel Pentium-N-Reihe und bis zu 8 GB RAM.

Ab April sollen die beiden Chromebooks in Deutschland erhältlich sein. Das normale 11er startet bei 329 Euro, das Spin schlägt mit 379 Euro aufwärts etwas teurer zu Buche. Natürlich unterstützen beide auch den Play Store, sodass sich Android-Apps installieren können. Wer holt sich eins der beiden Teile? [via Caschy]

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.