Folge uns

Android

Adobe will Videoeditor auch auf Chromebooks bringen

Veröffentlicht

am

Adobe Rush

Adobe bringt mit Project Rush einen neuen Editor für Filme und Videos an den Start, der auch Geräten mit Android und Chrome OS nutzbar sein wird. Adobe will mit diesem Tool auch High-End-Smartphones mit Android ansprechen, zugleich können davon die Nutzer mit Chromebook profitieren. Denn eins ist ja seit einiger Zeit bekannt, auch Chromebooks können Android-Apps ausführen und haben den Google Play Store nun auch ab Werk mit an Bord.

Adobe assured me that the flagship devices will not have an issue running Project Rush. This includes the likes of your Google Pixel and Samsung Galaxy phones. Forde said that Google and Adobe have worked so closely together on this project, Google now has measures in place that will change how GPU performance will be on Android (for the better) to allow content creation and consumption to be an amazing experience. So amazing, even Chromebooks capable of running Android apps will be able to easily utilize Project Rush.

Rush ist für das Editieren von Videos nicht unbedingt die neuste Erfindung, der Fokus liegt hier eher auf der Bereitstellung für viele Plattformen. Mobil wie auch am Desktop soll Rush funktionieren, egal welches Betriebssystem ihr benutzt. Mehr über Project Rush und eine Beta findet ihr hier. [via, via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt