Auf dieses Feature mussten wir mal wieder lange warten: Einen Akku, den man herausnehmen kann. Was das Lenovo A7 noch so zu bieten hat?

Wenn man ein solches Feature in die Zeile setzt, hat ein Mobiltelefon wohl ansonsten wenig zu bieten. So wäre es jedenfalls noch vor ein paar Jahren gewesen, auch wenn es bei dem Lenovo A7 irgendwie auch wieder zutrifft. Halb offiziell durch den Chiphersteller UNISOC auf Twitter vorgestellt bekommen wir einen Überblick über die technischen Daten.

Neue Gaming-Smartphones: Lenovo ist wieder dabei und das steckt drin

Abgesehen vom erwähnten 4.000-mAh-Akku, der ausgewiesen removable, also herausnehmbar ist, hat das Lenovo A7 einen 6,09-Zoll-Bildschirm mit HD+-Auflösung (1560 x 720 Pixel) zu bieten. Der SoC ist ein UNISOC SC9863A mit acht Kernen bei bis zu 1,6 GHz, die Kameras bestehen auf der Rückseite aus einem Dual-Cam-Setup mit 13 und 2 MP sowie einer Selfiecam mit 5 MP, die in der Waterdrop-Notch versteckt ist. Ein Fingerabdrucksensor ist auf dem Rücken zusätzlich zu erkennen.

Aus einem vorherigen Leak ging nach Informationen von foneArena hervor, dass der Arbeitsspeicher mit 2 GB leider recht mager bestückt, ausgeliefert würde es außerdem mit Android 9 Pie. Bislang ist das Lenovo A7 noch nicht auf der Herstellerwebsite gelistet, weswegen ein vollständiges Datenblatt fehlt. Auch über den Preis oder die Verfügbarkeit wurde bislang noch kein Wort verloren. Dem Teaser nach gibt es offenbar mit Schwarz und Blau mindestens zwei Farboptionen.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.