Folge uns

Android

Do not disturb für Android: Benachrichtigungen manuell oder zeitgesteuert deaktivieren

Veröffentlicht

am

unnamed

Mit der kleinen aber feinen App Do not disturb kann man eine iOS-Funktion unter Android leicht nachrüsten. So bietet das Konkurrenzsystem nämlich von Haus aus die Möglichkeit Push-Benachrichtigungen mit einem Klick komplett zu deaktivieren bzw. eben nicht durchzulassen. Mit der besagten App könnt ihr das jetzt auch bei Android einstellen. Zwar gibt es schon zahlreiche sehr umfangreiche Apps dieser Art, einige Hersteller liefern derartige Funktionen bei ihren Geräten auch bereits mit aus, doch Do not disturb ist besonders simpel und daher schnell einzurichten.

Ihr könnt hier mit einem Klick schnell die Benachrichtigungen von Android über die Benachrichtigungsleiste deaktivieren, allerdings ist auch eine automatisierte Steuerung mittels Zeitangaben möglich. Wer aber vielleicht zwei, drei Kontakte hat, für die man immer erreichbar sein sollte, kann Ausnahmen hinterlegen, sodass Anrufe dieser Kontakte immer durchkommen.

Ihr bekommt diese kleine App kostenlos im Google Play Store. Wer also so eine Funktion gern mal nutzen möchte bzw. schon vom iPhone kannte, sollte sich Do not disturb bzw. Nicht stören mal anschauen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via mobiFlip)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Tim Meh

    9. Juli 2013 at 15:23

    Ganz blöd gefragt: ist das nicht dem Ruhemodus entsprechend, der bei aktuellen Android-Versionen dabei ist? Zumindest kann man dort ja auch eine Zeit einstellen, in der keine Benachrichtigungen kommen

    • dennyfischer

      9. Juli 2013 at 15:32

      Also entweder ich steh gerade derbst aufm Schlauch oder welchen Ruhemodus meinst du?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt