Natürlich steigt man hier nicht live in fremde Autos, kann den Insassen virtuell über die Schulter schauen und deren Radio kapern, während sie durch Amsterdam, Peking, Hawaii, Stockholm oder Tokio cruisen, um nur ein paar Städte der vielfältigen Auswahl auf Drive and Listen zu nennen.

Wie soll das auch technisch funktionieren? Ein kleines bisschen Resthoffnung hatte ich aber, als mir der kostenlose Service bei TikTok dutzendfach entgegenschlug und die Uploader genau das behaupteten.

Natürlich nicht live, aber trotzdem gut gemacht

Ob dahinter böse Absichten steckten oder sie einfach nicht gerafft haben, dass es eine smarte Mischung aus Dashcam-Videos von YouTube und Internetradio ist – wer mag das schon beurteilen. Alles, was ihr also tun müsst, ist driveandlisten.herokuapp.com anzusteuern und schon steuert ihr durch die Metropolen dieser Welt.

Unbegrenzt könnt ihr euch davon nicht berieseln lassen, denn die Clips sind in der Regel zwischen 20 und 60 Minuten lang. Bewegen sich die Autos eurem Empfinden nach zu langsam, könnt ihr sogar einen Gang oder zwei hochschalten (auf 1,5-fachen und zweifachen Speed). Neben dem anpassbaren Radio könnt ihr außerdem die Umgebungsgeräusche an- oder abschalten.

Diese YouTube-Kanäle zeigen dir die schönsten Ecken der Welt, ohne das Haus zu verlassen

Keine Reisen möglich: Jetzt entdecken wir die Welt virtuell

Vor rund zwei Monaten hatte ich euch hier im Blog von YouTube-Kanälen erzählt, die Städte zu Fuß erkunden. Drive and Listen schlägt letztendlich in die gleiche Kerbe und gibt euch die Möglichkeit, neue Orte zu entdecken, ohne einen Fuß vor die Haustür zu setzen.

Auch wenn es hoffentlich perspektivisch sich wieder bald dazu entwickeln sollte, dass wir guten Gewissens Reisen unternehmen können, ist es bis dahin doch ein nettes Trostpflaster.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.