Folge uns

Android

Evleaks verspricht drei Android 7-Updates für die nächsten Quartale

Veröffentlicht

am

Android 7 Nougat Header Logo

Google führt mit Android 7 Nougat einen neuen Plan ein, wie oft Updates für das Betriebssystem erscheinen sollen und Evleaks will den genaueren Plan angeblich schon wissen. Genannt werden diese Updates Maintenance Release, sie sollen jedes Quartal bzw. ungefähr alle drei Monate erscheinen. Den Anfang hat Google bereits auch schon bestätigt, im Oktober gibt es das erste größere Update, um bei Android 7 direkt anderthalb Monate nach Marktstart den Feinschliff anzusetzen.

Erscheinen soll Android 7.1 direkt auch zusammen mit den Nexus-Geräten von HTC. Wie nun Evleaks berichtet, können wir uns auf ein nächstes Update zwei bis drei Monate später einstellen, dann aber als Android 7.1.1 und wieder zwei bis drei Monate später könnte bereits 7.1.2 vor der Tür stehen. Interessant wird sein, ob danach irgendwann Android 8 kommt oder ein kleineres Android-Update nur 7.2 wird?!

Ein Maintenance Release wird nur dafür da sein, um Nachbesserungen und Bugfixes zu bringen, aber auch mit diversen Funktionen bzw. Neuerungen ist durchaus zu rechnen, wie wir bereits erfahren konnten.

Ich sehe da vor allem für Besitzer der Nexus-Geräte einen Vorteil, die dann damit rechnen können, dass in Zukunft gefundene Fehler viel schneller behoben werden, was in der Vergangenheit sonst meist sehr lange dauerte.

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. MacDroid

    29. August 2016 at 11:11

    Zur Erinnerung: Google Marshmallow hat es gerade mal auf Version 6.0.1 gebracht. Wieso sollte das bei Nougat anders werden? Letztendlich ist Android 7 doch auch nur ein weiteres Lollipop-Update…

    • Denny Fischer

      29. August 2016 at 11:21

      „Fehlerbehebungen sind die Security-Updates“ – nicht wirklich, steckt ja schon im Namen :D

      Keine Ahnung warum Android 7 für dich nur ein Lollipop-Update ist, es hat sich diesmal derart viel getan und kommt sogar noch einiges nach.

    • Esteban Rolltgern

      29. August 2016 at 11:53

      Also, die Optik der UI hat sich seit Lollipop natürlich wenig geändert, aber Android ist nicht nur UI und Launcher. Unter der Haube hat sich so viel geändert. Das fängt schon bei der Kernelversion an und zieht sich durch das ganze System. Was ist denn das für ein Quatsch, dass sich neue Systemversionen durch neue Features auszeichnen? Und als was würdest du dann die Fingerprint-API, Doze, Splitscreen, Direktantwort im Sperrbildschirm, DPI Anpassung und so weiter bezeichnen? Kam alles erst in M/N.

      Sicherheit ist nicht gleich Bugfix, nebenbei. Sorry, aber der Post ist so ein Quatsch, da stimmt einfach nix.

  2. Patrick Bäder

    29. August 2016 at 15:38

    Auf jeden Fall ein weiterer Grund endlich mal auf ein Nexus Gerät zu setzen. Leider
    hat mich an allen bisherigen Modellen immer etwas gravierendes gestört
    oder sie waren zum Verkaufsstart einfach viel zu teuer im Vergleich mit
    anderen Geräten…….

    Daher hoffe ich mal auf die neuen Modelle, aber auch
    da sehe ich schon wieder schwarz weil anscheinend ja auf Oled Screens
    gesetzt wird :(

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt