Fataler Fehler: Neues Google Play Dienste-Update deaktiviert Android Geräte-Manager teilweise

GooglePlayServices

GooglePlayServices

Über die Google Play Dienste werden diverse Dienste von Google aktualisiert, wofür es kein System-Update benötigt, nicht mal ein manuelles App-Update muss gemacht werden. Alles geschieht im Hintergrund, vollautomatisch, was aber nicht immer gut sein muss, wie das letzte Update beweist.

So gibt es ein neues Update für die Google Play Dienste, welches zwar problemlos automatisch ausgeliefert und installiert wird, doch dummerweise wird bei einigen Nutzern der Android Geräte-Manager deaktiviert. Mit diesem ist es bekannterweise möglich das eigene Gerät zu orten, sperren, klingeln zu lassen oder im Ernstfall eben auch aus der Ferne komplett zu löschen. Ein Teil dieser Funktionen wird möglicherweise durch das neuste Update deaktiviert.

Screenshot_2013-11-07-12-06-02

Doch selbst die Deaktivierung ist nicht offensichtlich, denn laut „Google Einstellungen“ ist er aktiviert, darf aber nicht mehr als Geräteadministrator agieren. Man muss manuell in den Systemeinstellungen unter Sicherheit -> Geräteadministratoren den Geräte-Manager wieder aktivieren, damit der komplette Funktionsumfang bereitsteht.

Ein fataler Fehler, der Google da unterlaufen ist. Stellt euch vor euer Gerät geht heute verloren, nach dem Update der Google Play Dienste. Die Fernlöschung oder Sperrung des Smartphones wäre nicht möglich, wenn der Geräte-Manager nicht wieder manuell aktiviert wurde.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Reddit, Android Police)