Feedly hat nicht nur bei uns die Nachfolge des Google Readers schon seit längerer Zeit angetreten, sondern auch bei vielen anderen Nutzern. Um Feedly weiter zu verbreiten haben die Entwickler des RSS-Dienstes in den vergangenen Monaten mit 50 ausgewählten Entwicklern eine eigene flexible API entwickelt, jetzt gibt man diese Schnittstelle für alle Entwickler frei.

Wir werden uns also in naher Zukunft an weiteren Apps erfreuen können, wie heute offiziell bekannt gegeben wurde. Es handelt sich dabei um die komplette Schnittstelle, die die Entwickler von Feedly auch selbst nutzen. Wenn App und Web-Entwickler also interessiert sind, finden die mehr auf den entsprechenden Webseiten von Feedly.

Auch sehr cool ist die Übersicht von Feedly, welche Apps bereits mit dem RSS-Dienst zusammenarbeiten. Ich persönlich nutze Feedly im Browser und auch die originale App für Android.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Feedly Blog, Techcrunch)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.