Folge uns

Android

Google Allo bietet auch Inkognito-Chats

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Allo von Google wird neben normalen Chats auch Inkognito-Chats ermöglichen, die ein hohes Maß an Sicherheit und auch Privatsphäre bieten. In einem weiteren Teil aus „das kann Google Allo“ gibt es von der Androidpolice den Bericht über diese besonderen Privat-Chats. Diese werden verschlüsselt sein (Signal), beide Chat-Partner haben dafür einen digitalen Schlüssel auf ihrem Gerät. Des Weiteren gibt es in Benachrichtigungen oder auch in der Liste eurer Chats keine Vorschau auf Nachrichten zu sehen.

Erhaltet ihr also beispielsweise eine Benachrichtigung über eine neue Nachricht eines Freundes, wird von dieser Nachricht keinerlei Inhalt in der Benachrichtigung angezeigt. Doch das ist noch nicht alles, in einem solchen Chat werden die Chat-Partner jederzeit festlegen können, wie lang neue Nachrichten zur Verfügung stehen, das können 5 Sekunden sein oder auch mehrere Tage.

2016-08-22 14_21_41

Screenshots können von diesen Chats übrigens nicht erstellt werden. Wie lang eine Nachricht zudem noch verfügbar ist, wird nicht angezeigt. Sie verschwindet bei beiden Chat-Partnern zum gleichen Zeitpunkt, was mich schon bei Snapchat ein wenig nervt, denn manchmal sind Chats dadurch einfach nicht mehr richtig nachvollziehbar.

Noch immer ist nicht bekannt, wann Allo an den Start geht, wir erwarten allerdings noch weitere Feature-Artikel der Kollegen. Die haben übrigens eine ziemlich exklusive Quelle zu einem Allo-Tester.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.