Google Home: Nutzer werden an der Stimme unterschieden

Google Home

Zum Start in den zweiten Teil der Woche gibt es eine nette News für die Nutzer des Google Home, denn auch in Deutschland können Nutzer nun unterschieden werden. In einem Haushalt mit mehreren Benutzern ist es natürlich recht unpraktisch, wenn man denn über Google Home und Co die Kalender-Funktionen nutzen möchte, die Nutzer aber nicht unterschieden werden. Nun ist es letzteres aber auch in Deutschland möglich, der Google Home kann mehrere Nutzer an ihrer Stimme unterscheiden.

Einfach mal in der Google Home-App in die Geräte schauen, dort sollte man für einen gemeinsam genutzten Google Home die eigene Stimme hinterlegen können. Das macht jeder Nutzer des Haushalts auf seinem eigenen Smartphone auch, damit der Google Home alle Nutzer kennt und auf die individuellen Funktionen zurückgreifen kann. Definitiv ein coole Sache, die ihr ausprobieren solltet. [via Caschys Blog]

  • Wo ich das lese fällt mir noch eine ganz andere Frage ein … Kann Google Home auch mit mehreren Google Konten umgehen? Wenn meine Freundin einen Termin in ihrem Kalender haben will, möchte ich den ja nicht unbedingt auch haben. Oder brauchen wir dann ein „Gemeinschaftsgooglekonto“?

    • Hmm? Genau darum geht es doch bei dieser Funktion, dass Home die Nutzer und ihre angebundenen Konten unterscheiden kann.

      • Stimmt, hatte irgendwie nen Knick im Hirn. Dachte bei Nutzern die ganze Zeit an reale Personen, aber nicht daran, dass die ja auch eigene Google Konten haben. Irgendwas hat mir gesagt, dass Home nur einen verwalten kann ^^ Sorry