Google Maps und Earth sind mächtige Tools, für deren Funktionen Google schon den ein oder anderen Kilometer auf unserer Erde zurücklegen musste.

Google ist in vielen Bereichen äußerst mächtig. Dazu gehört auch alles, was mit dem Thema Karten zu tun hat. Google Maps ist für den Endkunden ein spannendes Tool, doch dahinter steckt viel mehr als nur eine bloße Smartphone-App. Google hat die komplette Welt gescannt. Über Google Earth kann Google gemeinsam mit Partnern über 98 % der Welt durch Satellitenbilder auf unsere Bildschirme bringen. Für Street View hat Google die Straßen dieser Welt abgefahren, wodurch auch die Darstellung von Gebäuden in 3D möglich wurde.

„Heute haben wir mehr als 16 Millionen Kilometer Street View-Bilder aufgenommen – eine Entfernung, die den Globus mehr als 400 Mal umrunden könnte!“

Google ist ein Experte in Fotografie

„Sobald wir Fotos gesammelt haben, verwenden wir eine Technik namens Fotogrammetrie, um einen einzelnen Satz von Bildern auszurichten und zusammenzufügen. Diese Bilder zeigen uns wichtige Details eines Gebiets – wie Straßen, Fahrspurmarkierungen, Gebäude und Flüsse – sowie den genauen Abstand zwischen diesen Objekten. All diese Informationen werden gesammelt, ohne jemals den Ort selbst betreten zu müssen.“

Man ist sich oftmals gar nicht bewusst darüber, welcher Aufwand für die Möglichkeiten von Google Maps betrieben werden muss. Nicht zu vergessen, dass wir die Dienste grundsätzlich kostenlos nutzen können.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.