Folge uns

Android

Google Pixel 4 muss nur angehoben werden, dann hört der Assistant auf unsere Sprachbefehle

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Bislang konnte man den Google Assistant bei den Google-Smartphones der Pixel-Serie mit einer Quetschgeste schnell starten, dafür muss man einfach nur den Gehäuserahmen drücken. Integrierte Sensoren lösten dann aus, dass der Google Assistant startet und sofort auf Sprachbefehle hört. Ähnlich schnell und noch etwas komfortabler soll allerdings das neue „raise to talk“ sein, das Google erst mal mit dem kommenden Pixel 4 an den Start bringt.

Google Pixel 4 hört zu, wenn du es anhebst

Man wird laut 9to5Google dafür das Smartphone nur noch anheben müssen. In diesem Moment startet der Assistant zwar nicht sofort auf dem Bildschirm, wird aber im Hintergrund aktiv und wartet auf eventuelle Sprachbefehle des Nutzers. Komm nichts, schaltet er sich nach kurzer Zeit wieder ab. Aktuell soll die Neuerung in der Entwicklung sein, könnte zum Start der neuen Pixel-Smartphones vielleicht noch gar nicht zur Verfügung stehen.

Technisch ist das neue Feature auch auf älteren Modellen machbar, entsprechende Sensoren stecken in den Geräten. Außerdem wird es mit Sicherheit optional angeboten werden, auch „Active Edge“ der bisherigen Pixel-Smartphones muss nicht zwingend aktiviert sein.

Beliebte Beiträge