Folge uns

Android

Google Pixel: Korrigierte Details zur Ladegeschwindigkeit

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Quick Charge ist in der heutigen Zeit eine wichtige Komponente, über die natürlich auch die neuen Pixel-Smartphones verfügen. Doch der Fehler steckte im Detail, denn die beiden Smartphones laden unterschiedlich schnell, hat nun sich nun im Nachhinein herausgestellt. Gründe dafür sind schnell zu finden, unter anderem in der potenziellen Hitzeentwicklung innerhalb der beiden Smartphones.

Nun ist bekannt geworden, dass das normale Pixel mit maximal 15 W statt 18 W lädt, während das große Pixel XL in der Spitze eben jene 18 W erreicht. Die Zeit bis zum vollgeladenen Akku dürfte sich nicht wirklich großartig unterscheiden, denn im Pixel steckt bekanntermaßen ein kleinerer Akku. Dadurch dürfte sich der Unterschied der Ladegeschwindigkeit relativieren.

Diese erst jetzt bekannt gewordenen Korrektur, weil Nathan K einfach mal nachgemessen hat, dürfte wohl kaum ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sein. Am Ende steht weiterhin der Fakt, dass beide Google Pixel dank Quick Charge recht schnell wieder aufgeladen sind. Aber nicht so fix wie die Konkurrenz, hat SuperSaf herausgefunden.

Für mich ist der wichtigste Punkt, dass man dank Quick Charge in 15 bis 20 Minuten den Akku des Smartphones* wieder um ein Drittel oder mehr befüllen kann. iPhone-Nutzer werden staunend zurückgelassen.

[via Androidpolice]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt