Folge uns

Android

Google Play-Dienste: Demnächst wird Android 2.3 Gingerbread beerdigt

Veröffentlicht

am

Sechs Jahre nach der Veröffentlichung von Android 2.3 Gingerbread steht der endgültig letzte Weg vor der Tür, die Google Play-Dienste in Version 10.0 unterstützen letztmalig diese veralte Android-Version. Immer wieder wird gern über die großen Marktanteile alter Android-Versionen gesprochen und Google ist so nett sie auch recht lange leben zu lassen. Im Dezember wird Android 2.3 Gingerbread bereits sechs Jahre alt, doch noch immer gibt es eine offizielle Unterstützung.

Denn unter anderem wird das API Level 9 noch immer von den Google Play-Diensten unterstützt, womit allerdings schon bald Schluss ist. Google veröffentlicht jetzt Version 10.0, mit dem kommenden Update auf Version 10.2 wird man Gingerbread ausschließen.

Im Frühjahr 2017 wird das passieren, dann wird Android 4.0.1 Ice Cream Sandwich mit API Level 14 die älteste unterstützte Android-Version sein. Heißt aber auch: Android 2.3 macht den Geburtstag noch voll und darf ein letztes Weihnachten erleben.

Nexus S war erstes Gingerbread-Smartphone

Könnt ihr euch nach an damals erinnern? Google präsentierte mit Gingerbread zusammen das neue Nexus S, damals noch mit 4″ Display! Mit Android 2.3 führte man unter anderem NFC ein, Dalvik wurde stark verbessert und das Design von Android wurde überarbeitet. Ich glaube auch Live-Wallpaper waren damals brandneu und der heiße Shice überhaupt.

Lust auf eine Zeitreise? Schaut euch das folgende Video an:

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. IT Fritz

    22. November 2016 at 13:46

    Im vergleich zu Heute sieht das Android von damals einfach nur kacke aus. Kenne Stock-Android 6 von UMI und MIUI von Xiaomi. Mit MIUI bin ich sogar glücklicher.

  2. Lodl

    22. November 2016 at 20:37

    Tja wie die Zeit vergeht! Ich bin seit etwa Mai 2010 dabei, hatte damals das Google Nexus One gerade direkt aus den USA importiert (~ 600$ mit Dockingstation). Das wurde noch mit Eclair ausgeliefert und bekam beim ersten Start das 2.2 Froyo per OTA. Anfang Januar 2011 hat es dann auch Gingerbread erhalten. Nach ICS war dann aber Schluß und ich habe es mit Cyanogen7 noch eine Weile genutzt. Selbst heute ist es noch funktionstüchtig und quasi unkaputtbar!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt