Google führte für eine besonders niedrige Preisklasse vor einigen Jahren das sogenannte Android Go ein, worüber der Konzern die Google-Experience in einer mehr oder weniger abspeckten Form für sehr günstige Android-Smartphones bietet. Aber immer wieder kommen auch Funktionen hinzu, die wir sonst nur von teuren Geräten kennen. In diesen Tagen spendiert Google der Camera Go-App einen Nachtmodus, den wir sonst nur aus Smartphones deutlich höherer Preisklassen kennen.

Google Kamera: Go-Version erhält Nachtsicht

Mit dieser Funktion sollen nächtliche Fotos selbst mit den günstigsten Android-Smartphones möglich sein, wie etwa auf dem Nokia 1.3. Natürlich ist die Hardware dieser Geräte sehr begrenzt, also muss Google besonders viel über seine Software regeln. Google verspricht viel, die finalen Ergebnisse würde ich aber abwarten wollen.

Zugleich verspricht man bald auch HDR anzubieten, wodurch einzelne Pixel automatisch optimiert werden, was insbesondere die Dynamik von Licht und Schatten betrifft.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.