Folge uns

Marktgeschehen

HTC sackt im April wieder ab, sinkende Umsätze

Veröffentlicht

am

htc one m9 gold on gold

Den Juli des vergangenen Jahres ausgenommen, hatte sich HTC im vergangenen Jahr insgesamt wieder etwas aufpeppeln können, doch schon im ersten Monat nach der Präsentation des One M9 sacken die Umsätze wieder nach unten. Das ist eigentlich total verrückt, denn zu Anfang April war das One M9 erst so richtig verfügbar und sollte mit seinen Verkäufen eigentlich für positivere Zahlen sorgen, doch im April sank der Umsatz um 32% im Vergleich zum März.

Noch größer ist der Vergleich zum April des vergangenen Jahres, als die Umsätze noch 38% größer waren. Schaut man sich die vergangenen Jahre an, war ausgenommen im letzten Jahr der April meist ein schlechter Monat in 2012, 2013 und eben 2015. Nur 2011 lief es richtig gut, da war allerdings auch die Blütezeit des Herstellers, die schon längst vorbei ist. April ist übrigens der erste Monat des Jahres, dem im Vergleich zu seinem Vorgänger 2014 ein Minus vorsteht.

2015-05-06 11_30_36

So schlecht sollte sich das One M9* eigentlich nicht verkaufen, die Geschäftszahlen von HTC sprechen aber eine andere Sprache.

(via HTC, TaipeiTimes, Reddit)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Marcelo

    6. Mai 2015 at 13:11

    Das One M9 ist halt nicht der Verkaufsschlager was sie sich erhofft haben. Die Evolution vom M8 war zu gering meiner Meinung nach. Ich habe das M8 und habe nicht einmal dran gedacht das neue zu holen das lohnt sich kaum. Das ist so eine Generation zum über springen und auf das M10 zu warten.

  2. Jonas B.

    6. Mai 2015 at 13:16

    So sehr ich HTC-Fan bin, muss ich sagen, finde ich die Entwicklung nicht arg zu verwunderlich und auch nicht ganz unverdient (hoffe natürlich dass es nur mal wieder eine Blessur für HTC ist/bleibt und zu keinen ernsthaften Schwierigkeiten des Unternehmens führt).

    Mit einem M9 werden sie einfach nicht die Weltherrschafft erobern können, obwohl sie meiner Meinung nach bei dem Gerät auch Dinge in die richtige Richtung gelenkt haben, aber eben zu wenig (wie Marcelo schon sagt).

    Der Wettbewerb ist hart, und hier muss man nicht nur Dinge wie Kamera etc. exakt auf den Punkt treffen, sondern es muss auch irgendwie Features geben, die sich a) von der Konkurrenz abheben und b) von eigenen Modellen der Vergangenheit.
    Nur mit einer lieblosen 20-MP-Kamera, einem geschmacksbedürftigem Goldrand auf fast jeder Farb-Version und neuen personalisierbaren Icons ist es eben nicht getan.

    Für mich ist es dazu auch schade, dass die ganzen Funktionen mit Mehrwert wie z.B. HTC Watch oder HTC SENSE TV nach mehr oder weniger kurzer Zeit wieder abgeschaltet werden – ich liebe diese herstellereigenen Apps und möchte nicht immer auf diesen werbeverseuchten, oft lieblos programmierten, akkufressenden und datensammelnden Apps aus dem App-Store zurückgreifen.

    HTC – besinnt euch mal auf eure Stärken der Vergangenheit und glänzt mit Zusatz-Features, einem brillanten HTC Sense (die beste Oberfläche die es für Android gibt) sowie einer Produktpalette die alle anspricht (dazu gehört für mich auch etwas Varianten-Vielfalt – Stichwort: Mini/Maxi).
    Mit einer HTC-Sense-Smartwatch könntet ihr mit Sicherheit auch etwas bewirken – aber hier ist schön langsam handeln gefragt – nicht warten!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt