Folge uns

Smartphone

Kurzfilm „Find my Phone“ zeigt den Weg gestohlener Smartphones

Veröffentlicht

am

Früher waren gestohlene Handys vermutlich für immer weg, heute sieht das bei Smartphones mit entsprechenden Tools schon etwas anders aus. Der Film „Find my Phone“ demonstriert exakt das. Nutzt man die richtigen Tools, ist ein gestohlenes oder verloren gegangenes Smartphone nicht mehr unbedingt auf Dauer weg, inzwischen lassen sich Fotos, Videos und Audioaufnahmen erstellen, der Weg des Gerätes mittels GPS und anderen Lokalisierungen nachvollziehen.

Im besagten Video setzt Anthony auf das Tool Cerberus für Android, damit konnte er wie im Film gezeigt alles von seinem Smartphone abgreifen, obwohl das Gerät längst mit einer anderen SIM-Karte ausgestattet und nicht mehr in seinem Besitz war. Mit „Find my iPhone“ war das nicht möglich, das Tool von Apple ließ sich vor einiger Zeit noch zu leicht aushebeln. Bei Google heißt das mitgelieferte Tool Android Geräte-Manager.

Interessant ist bei diesem Experiment, dass der Bestohlene über die Dauer des Projektes schon fast eine positive Beziehung zum Dieb des Gerätes aufbaut, ihn als sympathischen aber alleinstehenden Mann empfindet, bis er dann im echten Leben fast direkt auf ihn trifft.

Auch ist der Film ein Hinweis darauf, dass ihr eure Geräte ordentlich schützt, via PIN, Muster, Passwort, Fingerabdruck, etc. Ist euer ungeschütztes Gerät weg, hat jeder Dieb sofort Zugriff auf all eure privaten Nachrichten, Fotos, Adressen, Kontakte, etc., eben alle Informationen, die auf eurem Smartphone verfügbar sind.

[via Caschys Blog]

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Ice

    19. Dezember 2016 at 11:34

    Ja, klar…oder man macht nen Hardreset und der Eigentümer hat keine Chance mehr, irgendwas zu orten.

    Die derzeit einzige Möglichkeit, das zu verhindern ist ein root-System + Cerberus o.ä. im persistenten Speicher. Und genau davon haben doch die meisten Android-User keine Ahnung.

    • h.k

      19. Dezember 2016 at 12:00

      Da muss google nachhelfen – find ich irgendwie auch schwach :(

    • Ice

      19. Dezember 2016 at 13:16

      Diese Lizenz hatte ich auch…war sogar betatester damals.
      Nach ewigem hin und her mit cerberus hab ich denen auch den Rücken zugewandt.
      Find ich das allerletzte, so eine Verhaltensweise.

    • Denny Fischer

      19. Dezember 2016 at 12:05

      das ist wohl wahr

  2. Ralf Stirken

    19. Dezember 2016 at 17:24

    Also, wenn nich das richtig gelesen habe kostet die Lizenz? Ich persönlich nutze da lieber http://www.androidlost.com, welches kostenlos ist und ähnliche Gimmicks hat. Ja, auch das nützt bei eine Hardreset oder ADB Zugriff wahrscheinlich nicht mehr viel, aber besser als gar keine „Sicherheitsapp“ ;)

  3. Pokemon Go

    20. Dezember 2016 at 05:16

    Find My Phone – Its great being able to track and trace a lost phone in seconds using Find My Phone! That’s why the Find My Phone search app is so successfull.

    Access Find My Phone free: http://findmyphone-1.yolasite.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt