Lenovo: Alles Moto oder was?

Vor drei Jahren kam das erste Moto-Smartphone von Motorola in den Handel, nun will Lenovo nach der Übernahme des Konzerns ausschließlich auf diese Marke setzen. Motorola hat es trotz guter Geräte in den vergangenen Jahren nie wieder so richtig geschafft, nun soll sich das mit der Unterstützung durch Lenovo aber endlich wieder ändern. Auch weil es eine neue Ausrichtung gibt, alle Lenovo-Smartphones werden zukünftig als Moto verkauft.

Moto, eine inzwischen sehr bekannte Marke, die sich aber nie überragend verkaufen konnte, sodass Motorolas Mobile Division über den Umweg Google nun schlussendlich bei Lenovo in China landete. Vor zwei Jahren ist das passiert, seither hat sich bei Motorola nur wenig geändert, einziges Highlight war mit Sicherheit das Moto Z mit seiner modularen Erweiterbarkeit.

Neben Moto E, G, X bzw. Z werden wir in naher Zukunft noch viele weitere Moto-Smartphones sehen. Vielleicht aber auch gar nicht unbedingt für uns, sondern auch Asia-only. Wie genau die Marke nun ausgebaut wird, bleibt allerdings noch das Geheimnis von Lenovo, die dafür den Chefsessel des eigenen Smartphone-Business neu besetzen.

Mit dem Moto M gibt es nun das erste Smartphone in Asien, welches aus den gewohnten Strukturen des Moto-Brandings der letzten drei Jahre ausbricht.

[via CampaignAsia, Androidpolice]