Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Lenovo wollte Motorola schon vor drei Jahren kaufen

Vor ziemlich genau drei Jahren wurde Motorola in zwei Konzerne aufgeteilt, einer davon war Motorola Mobility mit dem Schwerpunkt Mobilgeräte. Diesen hatte dann Google kurze Zeit darauf komplett übernommen und jetzt an Lenovo weiterverkauft. Doch Lenovo war schon zu früheren Zeiten an Motorola interessiert, wie jetzt aus einem weiteren Interview hervorging.

Motorola Logo

Die Story um Motorola und Lenovo wird immer interessanter, denn fast täglich gibt es Interviews von wichtigen Personen, die über die Vergangenheit und Zukunft beider Hersteller sprechen. Jetzt hat der Lenovo-CEO in einem weiteren Gespräch verraten, dass der Kauf von Motorola eigentlich schon 2011 über die Bühne gehen sollte, nachdem Motorola Mobility als eigenständiges Unternehmen vom eigentlichen Konzern abgetrennt wurde.

Der Kauf klappte letztlich wohl nur nicht, weil sich die Lenovo-Leute damals mit dem CEO der falschen Firma getroffen haben. Statt Treffen mit dem CEO von Motorola Mobility zu vereinbaren, traf man sich mit dem Chef von Motorola Solutions. Während Lenovo also offenbar in diverse Missverständnisse verzweigt war, kam Google Lenovo zuvor und schloss den Deal mit den richtigen Leuten ab.

Schnell machte der Chef von Lenovo bei einem Treffen Eric Schmidt von Google aber klar, dass Lenovo auch weiterhin an einem  Kauf von Motorola Mobility interessiert sei. Und so kam es dann. Google plante den Verkauf und Eric Schmidt kontaktiere die Jungs von Lenovo, den Rest der Geschichte kennen wir.

[asa]B00GJG0Q0I[/asa]

(via Unwiredview, Sina)