Folge uns

Android

LG G5 mit Magic Slot offiziell vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

LG G5

LG hat heute das LG G5 offiziell gemacht, in Barcelona wurde zum Mobile World Congress das neue Flaggschiff-Smartphone des südkoreanischen Herstellers vorgestellt. Bei der grundlegenden Hardware ist aufgrund der Leaks kaum mit Überraschungen zu rechnen, die Plattform ist ein Snapdragon 820-Prozessor, welcher von 4 GB RAM Arbeitsspeicher und 32 GB Datenspeicher begleitet wird. Des Weiteren gibt es ein 5,3″ QHD Display, eine Dual- Rear-Kamera mit 8 und 16 MP (Weitwinkel, 135°), eine 8 MP Frontkamera, USB Typ C und ein Metallgehäuse.

Eine weitere Besonderheit ist der Akku, der trotz Metallgehäuse ausgewechselt werden kann. Dummerweise ist der tatsächlich in seiner Kapazität zu den Vorgängern erneut geschrumpft, nur noch 2800 mAh beträgt die Kapazität. LG verbaut zwar ein LCD Panel, aufgrund eines neuen Power-Managements soll die neue Always-On-Funktion aber nur 0,8 % Akku je Stunde beanspruchen.

  • CPU: Qualcomm Snapdragon 820 Prozessor
  • Bildschirm: 5,3 Zoll (ca. 13,5 cm) Quad HD IPS Quantum Display (2560 x 1440, 554ppi)
  • Speicher: 4 GB LPDDR4 RAM, 32 GB UFS ROM, microSD (bis zu 2 TB)
  • Kamera: Rückseite 16 MP, Weitwinkel 8MP; Front 8 MP
  • Batterie: 2.800 mAh (austauschbar)
  • Betriebssystem: Android 6.0 Marshmallow
  • Abmessungen: 149,4 x 73,9 x 7,7~8,6mm
  • Gewicht: 159 g
  • Netzwerkunterstützung: LTE, 3G, 2G
  • Verbindungstechnologien: Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac;
  • USB Type-C 2.0 (kompatibel mit 3.0); NFC; Bluetooth 4.2
  • Farben: Silber, Titan, Gold, Pink

Magic Slot

Besonders interessant ist der Magic Slot, worüber man erweiternde Module an das G5 anstecken kann. Beispielsweise das CAM Plus-Modul, welches physische Tasten einer echten Kamera, einen zusätzlichen Akku (1200 mAh) und somit laut LG die Nutzererfahrung einer echten DSLR-Kamera bieten soll.

HiFi Plus mit B&O Play klingt auch interessant, ein Modul für besonders hochwertigen HiFi-Sound. LG sagt dazu: „Up Sampling-Technologie des 32-bit HiFi DAC, der im LG V10 zur Verfügung steht, sondern ermöglicht die Wiedergabe von nativem 32-bit, 384 KHz High Definition Audio.“

Preis und Verfügbarkeit sind mir gerade nicht bekannt, werden aber definitiv noch nachgeliefert.

UPDATE: LG hat auch noch anderes Zubehör präsentiert, wie ein VR Headset und eine 360 CAM. Mehr dazu in diesem Artikel.

Video

9 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

9 Comments

  1. Blackbus

    21. Februar 2016 at 14:33

    Silber oder titan

  2. Qnx

    21. Februar 2016 at 14:37

    Alleinstellungsmerkmal der Bedienung auf der Rückseite verloren, bulliges und in meinen Augen hässliches Design, Magic Slot Melkkuh. Schade.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Februar 2016 at 15:21

      Joa, beim Design wäre mehr möglich gewesen, definitiv. Aber das mit Slot finde ich nett.

  3. muhkuhap

    21. Februar 2016 at 14:51

    Full USB 3.0 not 2.0!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Februar 2016 at 14:57

      das dürfte keine Vorteile für die Hersteller haben, im Gegenteil, es erhöht den Gerätepreis.

    • muhkuhap

      21. Februar 2016 at 15:01

      Es IST Full USB 3.0. Das war kein Ausdruck eines Wunsches, sondern eine Korrektur für den Artikel.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Februar 2016 at 15:21

      in der Pressemitteilung steht „USB Type-C 2.0 (kompatibel mit 3.0)“

      Deshalb steht das auch so im Artikel ^^

  4. Dirk Elliger

    21. Februar 2016 at 19:32

    Cool wäre ein kleiner Adapter zum laden des zweiten Akkus, sonst liegt der wahrscheinlich meist leer in der ecke wenn man ihn braucht. Ansonsten coole Geschichte trotz etwas fader Rückseite. Evtl hilft ein case.Akkulaufzeit wird interessant.

  5. Alex

    22. Februar 2016 at 09:24

    Es ist schon ziemlich traurig, dass ein austauschbarer Akku in der heutigen Zeit als „Besonderheit“ angepriesen wird…
    Der Magic-Slot ist zwar ganz nett, aber mal ehrlich, wer wird sich die Mühe machen und all den Krempel täglich mitführen? Wenn ich was fotografieren will, muss das schnell gehen um den Moment fix festhalten zu können.
    Ich hab mich schon die ganze Zeit gewundert, dass sich LG so wegen dem wechselbaren Akku aufgeilt…aber es war klar, dass sie nur wieder von der schlechten Kapazität ablenken wollten. Ich freu mich schon auf die Testergebnisse, das wird ein Spaß…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt