O2 Banking mit kostenloser Kreditkarte: Datenvolumen statt Zinsen

O2 Banking

Telefonica kündigt für deutsche Kunden das O2 Banking an, ein interessantes Programm für ein mobiles Bankkonto, das ab dem Spätsommer 2016 verfügbar sein wird. Moderne Bankkonten sind nicht mehr ganz der neuste Shice, Number26 gilt da sicherlich als bekanntester Kandidat, jetzt zieht Fidor zusätzlich mit O2 Banking nach. Dieses mobile Konto bietet nicht nur eine kostenlose Kreditkarte, sondern einen ganz besonderen Zins für die regelmäßigen Nutzer des Kontos.

Je nach monatlichen Umsatz der Kreditkarte gibt es Datenvolumen als Bonus auf den Mobilfunkvertrag obendrauf. Bei O2 sieht man das als zeitgemäße Währung, da man beim klassischen Zins als Kunde derzeit vermutlich eh nichts von hätte. Realisiert wird das Angebot zusammen mit der lizenzierten Direktbank Fidor.

Das vollwertige Bankkonto verfügt über umfangreiche Sicherheitsfeatures wie die Möglichkeit, die O2 Banking MasterCard jederzeit über die App zu deaktivieren oder zu aktivieren. Mit dem detaillierten Finanzplaner genießen Kunden volle Transparenz über ihre Ausgaben. Auch kleinere Sofortkredite sind abrufbar. Push-Benachrichtigungen aufs Smartphone oder die Smartwatch informieren in Echtzeit über Transaktionen und Events.

Klingt auf jeden Fall nach einer spannenden Alternative, den Rest werden wir bei Verfügbarkeit sehen, ganz besonders was mit Limits und anderen wichtigen Dingen ist. Der Vorteil für uns ist klar, das Angebot wächst weiterhin und wir können frei auswählen.

Wer mit Fidor bereits aktiv ist, darf gern was dazu in die Kommentare hauen!

(via Telefonica Blog)