Rakuten TV startet mit einem neuen Angebot, das Inhalte kostenlos anbietet und über Werbung finanziert wird. Starten will man erst mal mit ein paar bekannten Produktionen aus Hollywood, um das Angebot dann später deutlich auszubauen: „Zum Start wird das kostenlose Angebot von Rakuten TV mit Hollywoodproduktionen sowie lokalen Inhalten bestückt sein. In einem nächsten Schritt […]

Rakuten TV startet mit einem neuen Angebot, das Inhalte kostenlos anbietet und über Werbung finanziert wird. Starten will man erst mal mit ein paar bekannten Produktionen aus Hollywood, um das Angebot dann später deutlich auszubauen: „Zum Start wird das kostenlose Angebot von Rakuten TV mit Hollywoodproduktionen sowie lokalen Inhalten bestückt sein. In einem nächsten Schritt geht es mit einem kombinierten linearen und On-Demand-Angebot um exklusive Rakuten-Inhalte, TV Serien, Dokumentarfilme, Nachrichten und Sportkanäle in die Erweiterung.“

Rakuten TV bietet kostenlose und kostenpflichtige Inhalte

Exklusiv wird unter anderem das sein, was der FC Barcelona gerade in seinem eigenen TV-Programm anbietet. Ein Zufall ist diese Zusammenarbeit nicht, immerhin prangt Rakuten bei Barcelona auf dem Trikot als Sponsor. „Zu den exklusiven Inhalten, die Rakuten TV auf seinem neuen AVOD-Kanal zeigen wird, gehört mit Matchday – Inside FC Barcelona die neue Dokumentarserie über den FC Barcelona. Diese zeigt exklusive und bisher unbekannte Szenen aus dem Privatleben der Spieler und wird von John Malkovich erzählt.“

Rakuten TV wird das bisherige Angebot beibehalten, bei uns bedeutet das in erster Linie kaufbare bzw. leihbare Filme. Außerdem gibt es mit Filmtastic einen kostenpflichtigen Kanal für Filme. Bislang hat sich Rakuten bei uns kaum durchgesetzt, in anderen Ländern ist der Online-Händler aber schon deutlich größer. Was das „Advertising-Video-On-Demand“ angeht, sieht man sich derzeit als einer der Vorreiter der Branche. Aber vorerst wohl nur auf Smart-TVs mit Rakuten TV-App.

Ich bin auch der Meinung, dass sich werbefinanzierte Inhalte im VoD-Segment wieder stärker durchsetzen werden. Letztlich kann und will nicht jeder für zig Streaming-Dienste Abogebühren bezahlen, also muss eine weitere Alternative zur Finanzierung geschaffen werden.

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.