Folge uns

Anleitung

Root für das LG G Pad 8.3 (Anleitung)

Daniel

Veröffentlicht

am

Nach meinem ersten Eindruck vom G Pad 8.3 kommen wir nun zu einem Thema, das vielen Android Fans immer noch wichtig ist: Root. Auch für das neue G Pad gibt es bereits eine Möglichkeit um freien Zugriff auf das System zu bekommen und ich zeige euch kurz wie.

Bevor wir anfangen wie immer folgende Info: Wenn ihr euch unsicher seid oder nicht mal wirklich wisst was ihr mit Root anfangen könnt, dann lasst die Finger davon.

Der Vorgang ist aber eigentlich recht einfach. Alles was ihr braucht ist ein PC, die Treiber und das Kingo Root Programm.

Schritt 1

Fangen wir mit dem G Pad an. Dieses muss nämlich USB Debugging aktiviert haben damit Kingo es später auch erkennt. Um USB Debugging aktivieren zu können müssen zuerst die Entwickler Optionen freigeschaltet werden. Dafür geht ihr in die Einstellungen auf „Über das Tablet“ und dann auf die „Software-Information“. Dort findet ihr die Build Nummer (z.B. JDQ39B) die ihr jetzt einfach ein paar mal hintereinander antippt. Nach ein paar Sekunden sollten die Entwickleroptionen dann in den Einstellungen auftauchen.

LG-GPad-root-howto

Hier setzt ihr nun wie auf dem Screenshot unter USB Debugging einen Haken.

Schritt 2

Nun könnt ihr das G Pad 8.3 schon einmal an den PC anschließen und die Treiber von LG installieren. Danach installiert ihr noch Kingo, welches ebenfalls oben verlinkt ist.

Schritt 3

Nun startet ihr Kingo und falls ihr alle bisherigen Schritte richtig befolgt habt, sollte das Programm versuchen sich mit dem G Pad zu verbinden.
lg-g-pad-8-3-root

Das dauert nur ein paar Sekunden. Danach werden euch ein paar Informationen und der Button zum Rooten gezeigt.

root-lg-gpad

Drückt ihr ihn, dauert es noch einmal rund 20 Sekunden bis das G Pad neustartet und jetzt vollen Root Zugriff besitzen sollte.

lg-gpad-root

[asa]B00FOM3UNI[/asa]

7 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

7 Comments

  1. Pit

    10. November 2013 at 07:19

    Sehr schöne Anleitung. Leider fehlt ein Hinweis. Nämlich, ob Kingo Root auf einem 32 Bit- oder 64-Bit-System installiert wurde. Auf Win7, XP oder Win8? Falls auf einem 32-Bit-System, würde mich interessieren, ob sich Kingo Root auch auf 64-Bit installieren lässt.

    • Daniel Lohre

      Daniel Lohre

      10. November 2013 at 12:24

      Bei mir war es Windows 8 (64bit), aber Kingo kann man ohne Probleme auf Windows 7 und 8 (egal ob 32 oder 64bit) nutzen. XP und Vista müsste man testen, sollte aber gehen.

  2. Magic

    30. November 2013 at 12:24

    Bleiben eig. alle Daten und Einstellungen erhalten, oder wird etwas überschrieben?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      30. November 2013 at 22:59

      Sollten da bleiben, Backups sind aber immer zu empfehlen.

  3. Michael

    2. Januar 2014 at 21:52

    Danke für die gute Anleitung!
    Wird auch direkt eine Custom recovery installiert?

  4. Hardy

    12. Februar 2014 at 20:37

    Hi bekomme dauernd die meldung
    ROOT Failed
    ConnectionUnstabitilvon kingo angezeigt nach dem ich root gedrückt habe was ist das.und was kann ich machen das es geht

  5. Lukas Killing

    8. Juli 2014 at 16:09

    Über Odin geht das nicht?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt