Route statt Pendeln, der neue Tab in Google Maps für Android bringt auch wieder neue Funktionen mit. Perfekt sind diese aber noch nicht.

Vor wenigen Tagen führte Google einen neuen Tab für seine Smartphone-App von Google Maps ein, nun sollte dieser Tab auch wirklich bei den Nutzern auf den Geräten ankommen. Ist jedenfalls bei mir der Fall, der Pendeln-Tab ist damit Geschichte. Wobei das nur die halbe Wahrheit ist, da Google den bisherigen Tab einfach umbenennt und mit neuen Funktionen ausstattet.

Viel sinnvoller finde ich Route als Name für den Tab, denn hierüber kann man sich passende Routen aussuchen. Außerdem lassen sich Lieblingsrouten ab sofort anpinnen, um darauf jederzeit schneller Zugriff zu bekommen. Allerdings passen in meinem Fall die automatischen Vorschläge nicht wirklich bzw. sind keine häufig angefahrenen Punkte meinerseits. Aber wir müssen nicht von hier wählen, welche Routen wir anpinnen.

Routen anpinnen: Pendler werden noch nicht erfreut sein

Ihr könnt nämlich auch eine Route über den normalen Weg erstellen und von dort aus anpinnen. Hierbei offenbaren sich allerdings noch diverse Schwächen der neuen Funktion, denn nur Standartrouten (Start > Ziel) lassen sich pinnen. Routen mit einem oder mehreren Zwischenstopps kann ich nicht anpinnen. Auch eine Route mit manuell veränderter Fahrstrecke lässt sich nicht pinnen. Jedenfalls noch nicht.

Auf einigen Fahrstrecken könnte man variieren, die Route nach Tageszeit und Wochentag entsprechend anpassen. Mindestens dafür wäre praktisch mehrere unterschiedliche Routen für ein einziges Ziel festlegen zu können. Zwischenstopps dürfte auch keine Seltenheit sein. Google muss also noch nachbessern, das Anpinnen von Routen hat noch reichlich Luft nach oben.

Bei mir buggt die Funktion aktuell auch noch. Ich kann Routen zwar anpinnen, sie tauchen im entsprechenden Tab allerdings nicht auf.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.