Samsung hat in diesem Jahr auch die Note-Serie in mehrere Modelle aufgeteilt, peilt aber grundsätzlich den Markt der hochpreisigen Geräte an. Etwas anders ist es zuletzt bei der S-Serie, der man in diesem Jahr mit dem Galaxy S10e ein günstigeres und kleineres Modell spendiert, das allerdings kaum den großen Geräten nachhängt. Für mich war das […]

Samsung hat in diesem Jahr auch die Note-Serie in mehrere Modelle aufgeteilt, peilt aber grundsätzlich den Markt der hochpreisigen Geräte an. Etwas anders ist es zuletzt bei der S-Serie, der man in diesem Jahr mit dem Galaxy S10e ein günstigeres und kleineres Modell spendiert, das allerdings kaum den großen Geräten nachhängt. Für mich war das schon vor der Präsentation der potenzielle Android-Bestseller des Jahres.

Jedenfalls wurde nun ein neues Note gefunden, ein bislang unbekannter Name SM-N770F tauchte verfrüht auf. Erste Hinweise deuten drauf hin, dass Samsung ein günstigeres Note vorbereitet. Im nächsten Jahr vielleicht oder in den kommenden Monaten. Ab dieser Stelle ist noch alles sehr hypothetisch, man kann die Bedeutung der entdeckten Bezeichnung aber aus den bisherigen Strukturen bekannter Samsung-Smartphones ableiten.

Samsung will seine Flaggschiff-Serien bezahlbarer machen

N9 und F9 stehen für bisherige Top-Modelle, N7 und F7 könnten einleitende Bezeichnungen für günstigere Smartphones der Note und Fold-Serien stehen. Nicht nur faltbare Geräte bezahlbarer machen klingt nach einer guten Strategie, auch der S-Pen ist bislang einmalig und bis heute nur Besserverdienern vorbehalten.

Samsung wird die Preise aber auch nicht voll der in der Mittelklasse ansiedeln, sondern eher bei 800 Euro.

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.