Die erste Generation der Foldable-Smartphones ist kaum bezahlbar und dürfte sich auch deshalb nur sehr wenig verbreiten, doch im nächsten Jahr könnte bereits die vierstellige Preisgrenze gestürzt werden. Wie heute schon aus Korea berichtet wird, soll das nächste Galaxy Fold bereits weniger als 900€ kosten. Schon vor über einem Monat zeigte Samsung, wie ein zweites oder drittes Galaxy Fold aussehen könnte. Vertikal statt horizontal, hello Moto.

Tatsächlich wird davon ausgegangen, dass das nächste Foldable von Samsung auf jeden Fall vertikal gefaltet wird. Statt Tablet und Smartphone zu vereinen, wird Samsung ein auf ein kompaktes Format faltbares Android-Smartphone anbieten. Motorola bekommt als Konkurrenz für sein Razr. Ein Nachfolger des Galaxy Fold könnte trotzdem kommen, der Preis wird aber dann sicherlich noch vierstellig bleiben.

Vertikales Foldable im Video

9to5Google, Herald

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.