Folge uns

News

Smartphones in Zukunft ohne Ladegerät – o2 macht den Anfang

Veröffentlicht

am

o2-logoGut, sorry, die Überschrift mag etwas verwirrend sein, doch in Zukunft könnte es tatsächlich so werden, dass Smartphones ohne Ladekabel bzw. Ladegerät ausgeliefert werden. Warum? Ganz einfach, inzwischen gibt es einen einheitlichen Standard, der von vielen Herstellern sogar schon seit Jahren auch entsprechend eingehalten wird, nur wenige Ausnahmen wie Apple wollen da einfach nicht mitspielen. Der einheitliche Standard ist microUSB und der Vorteil liegt klar auf der Hand, ich brauche kein spezifisches Ladegerät für ein Smartphone, ich kann also beispielsweise mein Gerät von Samsung mit jedem Ladekabel wieder aufladen, egal ob das ne billige China-Produktion für 2 Euro von eBay oder ein originales Kabel von HTC ist. MicroUSB ist micrUSB und bleibt auch microUSB – einfach dargestellt.

Nun wird o2 in Großbritannien erstmals das nächste HTC-Flaggschiff ohne jeglichen Netzadapter ausliefern, da die Kunden laut Umfrage (ca. 70 Prozent)  ja sowieso schon mindestens einen derartigen Adapter ihr Eigen nennen. Komischerweise wird man aber dafür ein microUSB-Kabel weiterhin mit ausliefern wollen, was irgendwie unlogisch scheint, da es ja um den microUSB-Standard geht und nicht um den Netzteil-Standard. Wie dem auch sei, ich denke eher, dass die Leute sowieso zig microUSB-Kabel im Haushalt haben und man sich daher dieses sparen könnte, den Adapter eventuell eben gleich noch dazu.

Letztlich würde man durch derartige Einsparungen sicherlich auf lange Sicht weniger Müll produzieren, was vor allem der Umwelt zugutekommt. Weniger unnötiges Zubehör könnte zudem auch den Preis der Geräte möglicherweise um wenige Euro senken. (via, quelle)

[asa]B007CYABWO[/asa]

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Heinz Ketchup

    27. September 2012 at 21:21

    Sehe ich auch so,
    das aus ökonomischer & ökologischer Perspektive die Vereinheitlichung,
    und die Wahl ob mit oder ohne Ladekabel
    ein Gerät gekauft werden kann, als eine kluge Umsetzung.
    Da werden bestimmt andere Anbieter bald nachziehen.

  2. Steve

    27. September 2012 at 21:30

    Das HP Touchpad hat auch einen microUSB Anschluss, lässt sich aber nur mit originalen Netzteil laden.

    • Denny Fischer

      27. September 2012 at 21:48

      Gibt halt die negativen Ausnahmen ;)

  3. Elv

    27. September 2012 at 22:04

    Apple hält die EU Vorgaben ein. Ein Adapter ist explizit erlaubt und dass er kostenlos sein muss steht dort nicht. Die EU-Kommission hat so viele Freiheiten eingebaut, dass es quasi wirkungslos ist.

    • Denny Fischer

      27. September 2012 at 22:11

      Und trotzdem schaffen es quasi alle Hersteller auf microUSB zu setzen, nur nicht die, die es einfach nicht wollen.

    • Elv

      28. September 2012 at 13:39

      Ich denke Apple hat mit seinem Dock höhere Anforderungen (Zubehör) die mit MUSB nicht so zu erfüllen sein, also 2 Schnittstellen oder Adapter. Die Menge an Zubehör ist bei Android wegen mangelnder passender und unheitlicher Schnittstellen nicht so machbar.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt