Ui, Sony hat es doch tatsächlich hinbekommen den Snapdragon 810 ausreichend abzukühlen bzw. die Software zu optimieren, damit der Prozessor in den neuen Xperia Z5-Smartphones bei der Videoaufnahme nicht anfängt zu kochen. Während die Kamerasoftware bei 4K oder anderen Spielereien beim Z4 oder Z3+ noch recht schnell den Dienst aufgrund zu hoher Hitzeentwicklung der Hardware […]

Ui, Sony hat es doch tatsächlich hinbekommen den Snapdragon 810 ausreichend abzukühlen bzw. die Software zu optimieren, damit der Prozessor in den neuen Xperia Z5-Smartphones bei der Videoaufnahme nicht anfängt zu kochen. Während die Kamerasoftware bei 4K oder anderen Spielereien beim Z4 oder Z3+ noch recht schnell den Dienst aufgrund zu hoher Hitzeentwicklung der Hardware quittierte, scheint dieses Problem nun in der neuen Z5-Serie endlich wieder behoben zu sein. Unsere Kollegen haben vor Ort den Test mit der 4K-Aufnahme gemacht und konnten keine Probleme feststellen.

Selbstverständlich werden die Geräte nach wie vor ordentlich warm, allerdings nicht unnatürlich heiß. Klingt auf jeden Fall nach einem Erfolg für Sony, was uns dann doch durchaus beruhigt. Vielleicht kann man die neuen Xperia Z5-Smartphones auch trotz des verbauten Prozessors wieder empfehlen. Die drei Geräte wurden gestern offiziell vorgestellt.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=1BfBakhs8To]

(via Xperia-Blog)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.