Folge uns

Android

Surge S1: Xiaomis erster Prozessor steckt im neuen Mi 5c

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Xiaomi hat wie erwartet einen eigenen Prozessor für Smartphones und Tablets vorgestellt, der Surge S1 steckt direkt im ebenso brandneuen Mi 5c. Kenner können am Namen des Smartphones auch die Stärke des Prozessors einschätzen, denn das Mi 5c ist ein Smartphone der höheren Mittelklasse und Xiaomis erster SoC im Prinzip auch. In Benchmarks liegt er auf Niveau des Snapdragon 625 oder sogar etwas besser, auch vergleichbar mit dem Helio P20 von MediaTek.

Xiaomi setzt auf insgesamt acht A53-Kerne mit 64 Bit, davon takten vier mit bis zu 2,4 GHz und vier mit bis zu 1,4 GHz. Es gibt für die Grafik eine Mali-T860, einen 32 Bit Voice DSP, einen 14 Bit Dual-Core ISP, VoLTE, DDR3 und EMMC 5.0-Support sowie ein integriertes Modem.

Xiaomi Mi 5c

Verbaut hat man diesen SoC zuerst im neuen Mi 5c. Wir hatten vor einiger Zeit den Vorgänger im Test. Dieses Smartphone gehört der Flaggschiff-Serie an, kam aber immer etwas später auf den Markt und bislang im Kunststoffgehäuse. Diesmal nicht, es gibt einen „All Metal Body“ in drei unterschiedlichen Farben. Optisch gibt es das übliche Paket ohne Besonderheiten.

Zum weiteren Datenblatt zählen ein 5,15″ Display, 3 GB RAM und 64 GB Datenspeicher (erweiterbar), eine 12 MP Kamera mit 1,25 um großen Pixel sowie ein 2860 mAh Akku mit USB Type C-Anschluss und Fast Charging. Interessant ist noch das Versprechen von Xiaomi auf schnellere Updates, ab März soll es für das Mi 5c das neuere Android 7.1 via Dev ROM geben.

Verkauft wird das Mi 5c offiziell nicht bei uns, wird aber wieder bei GearBest*, TradingShenzhen und anderen Händler zu haben sein.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt