Folge uns

Android

WhatsApp plant diese Gruppen-Neuerungen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

WhatsApp Header

WhatsApp arbeitet am Hintergrund immer beständig an der eigenen App, nun sind bereits diverse Details über kommende Gruppen-Neuerungen bekannt geworden.

Mit Tricks kann man in WhatsApp schon vorher diverse Neuerungen entdecken, auch über den frei zugänglichen Translate-Bereich lassen sich hin und wieder neue Funktion vorab aufdecken. Nun haben die Kollegen von WABetaInfo wiedermal ein paar Details für uns, was demnächst in WhatsApp implementiert wird. In erster Linie entwickelt WhatsApp gerade diverse Funktionen für Gruppen und Administratoren von Gruppen, heißt es im Summary-Artikel der Kollegen.

WhatsApp-Gruppen: Administratoren werden mächtiger

Ein Administrator kann in Zukunft von anderen Administratoren aus einer Gruppe nicht mehr entfern werden, zudem können Administratoren bald das Ändern des Gruppen-Titels sowie Bildes durch Gruppenmitglieder ohne Admin-Rechte verhindern. Wird Letzteres geändert, gibt es in Gruppen dann für alle eine entsprechende Info darüber.

Viel interessanter dürfte aber die neue Funktion sein, mit der Adminstratoren eine Gruppe temporär stilllegen können. Ist das gemacht, können Teilnehmer keine Nachrichten, Standorte oder Medien mehr teilen. Das ist während dieser Sperre nur den Administratoren möglich. Sehr hilfreich, wenn man mal die ungeteilte Aufmerksamkeit fordert. Trotzdem können Teilnehmer der Gruppe noch direkt den Admin kontaktieren.

Gruppen werden also mehr Funktionen bekommen, die in erster Linie der Administration hilfreich sind. Nicht ohne  Grund fordern die Kollegen aber auch echte Erweiterungen, wie etwa ein Umfrage-Tool. Wann die eben beschriebenen Neuerungen freigeschaltet werden, wissen wir noch nicht.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt