Samsung Galaxy Note 2 im ersten Eindruck + Preis des LTE-Modells (IFA 2012)

Samsung Galaxy Note 2In diesem Jahr war die IFA in Berlin nicht so umfangreich wie etwa noch im letzten Jahr, was unter anderem an Samsung lag, die dieses Jahr letztlich nur zwei Android-Geräte zeigten. Darunter natürlich das heiß erwartete Galaxy Note 2, welches im Vergleich zu seinem Vorgänger eine neue Optik besitzt und auch größer geworden ist. Direkt vorweg kann ich die Performance des Gerätes euch nehmen, die ist wie beim Galaxy S3 einfach perfekt. Das liegt an der guten Software von Samsung und natürlich an der starken Hardware mit Quad-Core-SoC und 2GB RAM Arbeitsspeicher. Die Performance ist makellos, hier gibt es absolut keine Mängel oder andere Dinge. Anders schaut das beim Gehäuse aus, was eine recht hübsche Optik bietet aber sich wie das Galaxy S3 nicht wirklich wertig anfühlt. Das ist zwar auch eine Frage des Geschmacks, doch das auf Hochglanz lackierte Gehäuse fasst sich einfach billig an, was Samsung bei zig Geräten auch der neuen ATIV-Serie (Windows 8-Tablets) leider so gestaltete.

Die Verarbeitung wiederum machte einen guten Eindruck und das Display lässt keine Wünsche offen. Die Größe ist auch hier für normale Kunden ein Unding, insofern man nicht voll beabsichtigt sich dieses Gerät zu kaufen. Das zeigen auch die Fotos mit dem Vergleich zu meinem schon sehr großen HTC One X mit 4,7 Zoll Display, die insgesamt 0,8 Zoll mehr Display lassen das Galaxy Note 2 einfach nur monströs wirken. Insgesamt hat Samsung aber eine hervorragende Arbeit geleistet, einziger Mangel ist in meinen Augen eben das Feeling der Gehäuseoberfläche.

Übrigens nannte Samsung keinen Preis zum Galaxy Note 2, doch die LTE-Variante stellte Vodafone mit einem Preis von 639,90 Euro aus.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.