Android Apps & Spiele News Soziale Netzwerke

WhatsApp: Verlängerung des Accounts ohne Kreditkarte via Paypal

whatsapp_logo

whatsapp_logo

congstar wie ich will  468x060
congstar wie ich will  200x100

WhatsApp ist für Android kostenlos, könnte man meinen, doch ein Account ist zeitlich begrenzt und muss zu einem spotbilligen Preis verlängert werden. Zwar haben viele Nutzer das Glück ihren Account kostenlos verlängern zu können, doch wer zahlen muss, muss eben zahlen. Die 79 Cent für die Verlängerung um ein Jahr hat wohl jeder über, doch nicht jeder hat eine Kreditkarte, die für die Bezahlung benötigt wird. Doch auch das Problem kann inzwischen sehr einfach umgegangen werden. Der Blogger und Entwickler Marcel hat eine kleine Webapp gebastelt, die euch einen einzigartigen Link mittels eurer Handynummer erstellt, worüber ihr dann eure Account-Verlängerung via Paypal bezahlen könnt. Natürlich müsst ihr hier die Handynummer eintragen, auf welche der jeweilige WhatsApp-Account registriert ist und verlängert werden soll.

Den Link-Generator findet ihr hier (ausschließlich mit deutschen Telefonnummern möglich). Angst wegen Datenschutz müsst ihr nicht haben, das Tool erzeugt lediglich den passenden Link, so wie es die WhatsApp-App vor der Umstellung der Zahlungsmethode auch machte.

Die Jungs von WhatsApp mussten Paypal als Zahlungsmethode entfernen, da die Account-Verlängerung wegen der Richtlinien von Google Play über deren In-App-Payment-Schnittstelle angeboten werden muss.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via mobiFlip)

  • http://twitter.com/sub_netter MB

    Also ich persönlich nutze meine Kreditkarte und habe auch keine Bedenken, da aus Sicherheitsgründen jede Buchung direkt ausgewiesen wird und wenn nicht korrekt, von mir beanstandet werden würde. Da es aber immer noch Menschen gibt denen es suspekt ist ihre Kreditkartendaten preis zu geben und lieber mit PayPal zahlen wollen oder nicht anders können, weil keine Karte vorhanden ist, für die ist es natürlich ne feine Sache. Aber nur mal als Randbemerkung, wir leben im Jahr 2013 und wer schon ne Kreditkarte hat, sollte diese auch nutzen, einfacher geht’s nun wirklich nicht. Ein bisschen Paranoid ist ja okay, aber nicht übertreiben 😉

  • maxi

    Jugendliche sind sehr aktive Nutzer des WhatsApp Services und trotz dass sie im Jahre 2013 leben dürfen sie keine Kreditkarte haben da die ab 18 ist.. Von daher ist es gut dass man mit PayPal zahlen kann :)

  • Marc

    Hey, habe das ganze gerade getestet… DANKE DANKE DANKE! Ich habe nun schon 48Std ohne WhatsApp leben müssen, man merkt, wie man mehr und mehr drauf angewiesen ist, ich bin 17 und habe natürlich KEINE Kreditkarte, mein Vater hat zwar paar EC Karten, aber ebenfalls keine Kreditkarte, was soll ich denn da machen? Super Lösung, sollte auf jeden Fall puplic werden! Uuuuuund man sollte sich drum kümmern, dass man nicht erst im Internet forschen muss, nach Lösungen; wer Umsatz machen will, sollte dafür sorgen, dass die Leute auch Umsatz für sie machen KÖNNEN.

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.