Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Android kommt ab Version 4.4 ohne eigenen Browser

Android Browser Logo

Google stand zuletzt teilweise in der Kritik das Android Open Source Project künstlich zu begrenzen, um Hersteller zu zwingen ihre Geräte mit den Google Apps auszuliefern, jetzt verschwindet sogar der Browser aus dem Android-Quellcode.

Android Browser Logo

Wer Geräte vieler verschiedener Hersteller in den letzten Monaten und Jahren ausprobierte, wird schnell gemerkt haben, dass der vorinstallierte Browser (meist „Internet) in der Regel immer ziemlich gleich aufgebaut ist. Der Grund dafür ist die Basis in Form des originalen Browsers aus dem Android-Quellcode, den auch die Hersteller immer mit auslieferten. In Zukunft ist das aber nicht mehr möglich.

Denn jetzt hat sich tatsächlich bestätigt, dass ab Android 4.4 im AOSP-Quellcode nun kein Browser mehr dabei ist. Es gibt nur noch die Basis in Form des Chromium WebViews, worauf die Hersteller in Zukunft aufbauen können oder sie lizenzieren Chrome und damit automatisch alle Google-Apps.

Für uns Nutzer macht das allerdings keinen Unterschied, die Google-Apps (deshalb auch Chrome) sind in der Regel eh dabei oder der Hersteller bastelt eben einen eigenen Browser. Dennoch ist es interessant, dass in diesem Zeitalter ein mobiles Betriebssystem in seiner Basis ohne Browser daherkommt.

Mehr Infos zur Sachlage, warum Google den AOSP-Quellcode auf diese Art und Weise umbaut, könnt ihr in diesem Artikel lesen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Unwiredview, Twitter/2)