Mozilla reagiert jetzt auch endlich, die Benachrichtigungsanfragen von Webseiten sind ab Firefox 72 deutlich weniger nervig.

Erfreuliche Nachrichten von den populärsten Browsern. Auch die Jungs von Firefox tun jetzt etwas gegen die nervigen Benachrichtigungsanfragen, die in den letzten Jahren zu einem leidigen Trend im Internet geworden sind. Während Chrome erst mit der nächsten Version entsprechende Verbesserungen umsetzt, kommt Firefox 72 mit einer entsprechenden Neuerung schon heute um die Ecke. Ab dem neusten Release gibt es Benachrichtigungsanfragen nur noch mit einer kleinen Vorschau, nicht mehr mit einem nervigen Popup.

Benachrichtigungsanfragen sind jetzt deutlich weniger nervig

Das Popup für die Benachrichtigungsanfrage kommt jetzt nur noch, wenn ihr die kleine neue Taste links der Adressleiste anklickt. Erst dadurch signalisierst du als Nutzer, dass du eventuell Interesse an Benachrichtigungen einer Webseite hast. Oder auch nicht, dort kannst du sie für eine Webseite auch weiterhin blockieren. Eine äußerst erfreuliche Neuerung, um endlich in das Web mal wieder etwas Ruhe zu bekommen.

Benachrichtigungen: Chrome-Browser nervt bald weniger

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.