Folge uns

News

Daten-Drosselung deutlich abgelehnt: Nutzer wollen flächendeckenden Zugang für Breitbandanschlüsse

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Eine neue Studie soll zeigen, dass die meisten Nutzer in Deutschland gern unbegrenzte Internetanschlüsse verwenden wollen, doch insgesamt scheint die Ablehnung von Volumentarifen geringer als erwartet.

Bildschirmfoto 2013-12-12 um 15.42.22

Eigentlich sollte man meinen, dass wirklich alle Nutzer Tarife mit Volumenbegrenzungen ablehnen, doch nur 65% der Befragten einer neuen Studie zu diesem Thema sind für Anschlüsse ohne Begrenzungen. Selbst bei Power-Usern ist der Zuspruch für unbegrenzte Anschlüsse mit 79% niedriger als erwartet, zumindest aus unserer Sicht.

Nur 46% der Befragten sehen die Verfügbarkeit eines Breitbandanschlusses in Deutschland sogar als Pflicht des Staates. Die Realität des flächendeckenden Breitbandausbaus in Deutschland sieht bekannterweise anders aus.

Ich denke es wäre nicht unfair, wenn richtige Power-User von normalen Nutzern unterschieden werden, insofern neue Gewinne wirklich deutlich spürbar in den Ausbau der Infrastruktur gesteckt werden.

[asa]B008HV2KU2[/asa]

(via Presseportal)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.