Folge uns

News

Facebook bekommt Videowerbung in den News Feed

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

facebook

Werbung ist eigentlich ziemlich nervig, doch Blogs wie wir und Webseiten wie Facebook finanzieren sich über Werbung. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Facebook bei der schier unendlichen Masse an Nutzern immer wieder neue Werbezweige versuchen will. Jetzt kommt die Videowerbung.

facebook

Und zwar wird die Videowerbung auf Facebook direkt in den News Feed kommen, wie jetzt das Wall Street Journal berichtet. Diese Werbung wird wahrscheinlich heute vorgestellt, dann in den kommenden Tagen online gehen. Wir tippen aktuell noch, dass uns deutschen Nutzern diese Werbung zumindest anfangs egal sein kann, da sie hier sicher noch nicht geschaltet wird, doch irgendwann wird es soweit sein.

Die Videowerbung wird per Autoplay eingebunden, spielt sich dann also von selbst ab, was zunächst nach einer nervtötenden Werbemöglichkeit aussieht. Allerdings müssen wir abwarten, wie die Videowerbung letzten Endes wirklich eingebunden wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via WSJ, TNW)

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. heike1975

    17. Dezember 2013 at 11:32

    Tja, ein Grund mehr für Adblock, Root und Co…

  2. Le Brrrrrr

    17. Dezember 2013 at 11:34

    Ich will nicht grad den baldigen Untergang von Facebook prophezeihen, aber das wird User sicher nicht dazu bringen vermehrt in ihren Feed zu schauen.

  3. ted

    17. Dezember 2013 at 12:19

    Da wundert es nicht, dass viele Adblock einsetzten oder?

  4. its me

    17. Dezember 2013 at 13:07

    Bedauerlich, das die großen Portale (Facebook, Youtube etc.) langsam aber stetig verhunzt werden.
    Facebook besteht hauptsächlich nur noch „das könnte Interessant sein“, „die Person könntest du kennen“, immer mehr Werbung, immer mehr Billigspiele…und noch schlimmer: nach jedem zweiten Update werden die Privatsspähre-Einstellungen durcheinandergewürfelt / verschlechtert.

    Schade das es nun zu einer reinen Kommerz-Plattform geworden ist. Gleiches bei Youtube. Das Geld verdient werden muss ist verständlich, die Nutzer aber immer mehr zu vergraulen nicht.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      17. Dezember 2013 at 14:03

      Zumindest bei der Werbung weiß ich selbst, wie schwierig es ist, ausreichend Werbung zu schalten ohne dann plötzlich jeden Nutzer zu verschrecken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.