Gerüchte zu Nexus Prime etwas konkretisiert, Samsung bringt eigene Version für die Galaxy-Reihe

Nexus_prime_logo.svg_

Langsam werden die Gerüchte und Spekulationen zum kommenden Nexus 3 konkreter, bisher wurde sich auf den Namen Nexus Prime eingeschossen und dass das Gerät wohl von Samsung kommt, zudem bereits im Oktober erscheinen wird. Wie beim Vorgänger Nexus S wird Samsung das Modell in zwei Varianten auf den Markt bringen, nämlich einmal als Nexus für Google und einmal als Galaxy für das eigene Portfolio.

Laut Samfirmware, welche immer mit gutem Insiderwissen gerüstet sind, kommt die Samsung-Variante ein paar Wochen nachdem Nexus Prime auf den Markt. Wobei ich auf eine umgekehrte Reihenfolge tippe, nämlich dass uns Samsung dieses Gerät zur IFA präsentieren könnte und es eher ein leicht verbessertes Galaxy S 2 wird. Zurzeit werden zwei Gerätebezeichnung gehandelt, ich denke das Galaxy S 3 wird das i9220 und das i9250 wird das Nexus Prime.

[aartikel]B004Q3QSWQ:right[/aartikel]Die Verbesserungen betreffen unter anderem den Dual-Core-Prozessor welcher dann mit 1,5GHz pro Kern getaktet ist, das Display wächst auf 4,5 Zoll mit einer Auflösung von 1280×720 Pixel und basiert wieder auf Super AMOLED-Plus-Technologie. Der interne Speicher könnte auf 32GB wachsen, darauf deutet auch ein aufgetauchtes Galaxy S 2 mit 32GB Speicher hin.

Obwohl ich derartigen Gerüchten eher immer sehr skeptisch entgegen trete, ergeben nun einige Tatsachen und Spekulationen in Kombination miteinander zumindest für mich etwas Sinn. Im Endeffekt können wir uns natürlich alle täuschen und wir werden das kommende Nexus erst im Dezember sehen, Google und Co. sind ja aber immer wieder für Überraschungen gut.