Folge uns

Auto & Fortbewegung

Minority Report im Auto: VW Golf R Touch

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Eigentlich bin ich persönlich ein riesen Fan von Touch-Geräten und fasse inzwischen auch bei meinem Notebook regelmäßig auf das Display. Wenn es aber einen Ort gibt, an dem ich gar nichts per Touch bedienen will und auch keinen Bock auf Fingerabdrücke habe, dann ist es „das Auto“. Das Auto, durch Werbung bekannt als der Volkswagen, wird aber in Zukunft fast nur noch über Touch bedient. Zumindest stellen sich das die Entwickler von VW so vor und liefern uns auf der CES in Las Vegas einen ersten Eindruck ihrer Idee. Dort ausgestellt ist der neue VW Golf R Touch, der sich fast ausschließlich über Touch und Gesten bedienen lässt. Wenigstens das Lenkrad ist noch physisch vorhanden.

Technisch ist das Projekt absolut ein Hingucker, allerdings sind Bedienelemente via Touch oder gar Gesten ohne haptisches Feedback für den Fahrer meines Erachtens eher ein Nachteil. Während ich jetzt alle Bedienelemente fast blind steuern kann, ist das in Zukunft ganz offensichtlich nicht mehr möglich. Und wer hat bitte während der Autofahrt die Ruhe weg per Geste das richtige Bedienelement auszuwählen? Gute Idee, doch Minority Report muss noch etwas warten. Was haltet ihr davon?

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=64l8d_e1n5Q]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt