Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Google+ schafft Pflicht für Klarnamen ab

google-plus-logo

Google+ war viele Jahre seit der Einführung umstritten, denn jeder Nutzer ist theoretisch zur Nutzung seines echten Namens verpflichtet. Was eigentlich kein Problem ist, kommt im Internet natürlich nicht so gut an. Spätestens als Google+ dann als Kommentarsystem bei YouTube integriert wurde, war das mit der Pflicht zum Klarnamen für viele der Grund nicht mehr bei YouTube zu kommentieren. Nicknames gehören im Netz einfach dazu, so die Meinung vieler Nutzer.

Die sind jetzt auch bei Google+ erlaubt, wie Google in den vergangenen Stunden mitteilte. Die Pflicht zur Nutzung des richtigen Namens ist bei Google+ ab sofort nicht mehr vorhanden.

Over the years, as Google+ grew and its community became established, we steadily opened up this policy, from allowing +Page owners to use any name of their choosing to letting YouTube users bring their usernames into Google+. Today, we are taking the last step: there are no more restrictions on what name you can use.

Ich persönlich bin in dieser Sache sehr gespalten, wird doch die Anonymität durch Nicknames inzwischen meist deutlich negativ ausgenutzt und nicht immer zum Schutz der eigenen Privatsphäre.

(via Google+, droid-life)