Ist HTC bald „a Google Company“?

HTC und Google haben eine lange gemeinsame Geschichte und womöglich auch eine sehr engverbundene Zukunft noch vor sich. Google und HTC, beide Unternehmen arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen. HTC brachte zum Beispiel das allererste Android-Smartphone (G1, HTC Dream) in den Handel, später auch das erste Nexus-Smartphone und im vergangenen Jahr die ersten Pixel-Smartphones. Google und HTC, diese Mischung passt also ganz offensichtlich.

Und nun könnte das Geld von Google helfen, zumindest der Mobile Divison von HTC. Seit geraumer Zeit stehen Gerüchte im Raum, HTC könnte von Google geschluckt werden. Würde uns ja nicht wundern, denn Google will eigene Geräte bauen und HTC braucht so langsam aber sicher einen Durchbruch oder eine anderweitig finanzielle Unterstützung. Klingt für mich schwer nach Win-Win, wenn sich diese beiden Unternehmen zusammentun.

HTC bliebe nach bisherigen Infos als Virtual Reality-Company bestehen, die Smartphone Division soll allerdings von Google übernommen werden und könnte in Zukunft die Entwicklung sowie Produktion zukünftiger Pixel-Geräte beschleunigen. Eine Übernahme soll längst vorbereitet werden, heißt es Taiwan. Google Pixel by HTC? [via WinFuture]

 

  • Chris Lietze

    Zu wünschen wäre es ja.

    Gute Hardware kann HTC ja – bis auf nervige Ausreißer, die aber seltener wurden. Die Frage ist, ob Google diesmal will. Motorola haben sie ja auch nur kurz gehalten …

    • loqu

      Meine Meinung: Motorola wurde gemolken – Stichwort: Patente. Allerdings so, dass im Anschluss ein potentes Unternehmen mit Innovationen hervorgekommen ist.

      Soweit ich mich erinnere, wurde damals dauernd betont, Motorola wäre weiterhin Eigenständig im Sinne von ‚keine Sonderbehandlung und keine Einflussnahme‘.

      Wenn Google HTC (bzw. deren Mobilsparte) tatsächlich übernehmen sollte, dann wohl mit Blick auf die Hardwareproduktion und um endlich alles aus einer Hand anbieten zu können – eben mit Einflussnahme, mit genauen Vorgaben