Das Moto g10 ist da: Sogar manches Feature, das man bei einem Highend-Smartphone vermissen muss, steckt in diesem Low-Budget-Androiden.

Der Einstieg in die Android-Welt muss schon lange nicht mehr mit einer riesigen Investition verbunden sein. Ganz im Gegenteil: Was man für wenig Geld bekommt, ist mittlerweile ziemlich beeindruckend. Eine gute Adresse für ein nicht zu verachtendes Preis-Leistungs-Verhältnis ist seit jeher Motorola, die mit das mit dem Moto g10 mal wieder unter Beweis stellen.

Moto g10: Akku mit 5.000 mAh

Das Moto g10 wurde neben dem Moto g30 präsentiert und ist nochmal einen Tacken günstiger. Während das Moto g30 bei 180 Euro startet, ist das Moto g10 schon für 150 Euro erhältlich. Laut Pressemitteilung ist es für „Erkunder“ gemacht, was vor allem an dem dicken Akku liegen dürfte. Wie auch beim g30 hat dieser eine Kapazität von 5.000 mAh, die für eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen reichen sollen.

Das unterstützt der Lowend-Chip von Qualcomm sicherlich nur noch. Der Snapdragon 460 wird von 4 GB RAM begleitet. Das Display hat eine Diagonale von 6,5 Zoll und löst mit HD+ (1.600 x 720 Pixel) im 20:9-Format auf. Der Speicher ist 64 GB groß und kann per microSD um bis zu 512 GB erweitert werden.

Quad-Kamera mit 48 MP und Quad-Pixel-Technologie

Für den Preis definitiv nicht schlecht, wenn auch erst noch im Test auszuprobieren, ist die Quad-Kamera, die auf der Rückseite verbaut ist. Hier liefert der Hauptsensor eine Auflösung von 48 MP, die anderen drei haben wie beim g30 8 MP (Ultra-Weitwinkel), 2 MP (Makro) und 2 MP (Tiefe). Erneut kommt die Quad-Pixel-Technologie zum Tragen, die unter schlechten Bedingungen mehr Licht einfangen kann, aber effektiv nur in 12 MP resultiert. Die Frontkamera lichtet euch mit 8 MP ab und ist in einer tropfenförmigen Notch eingelassen.

Klinken-Anschluss und Google-Assistant-Button

Nicht fehlen dürfen schließlich ein Fingerabdrucksensor, eine separate Taste am Gehäuse für den Google Assistant und sogar ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Vorinstalliert ist Android 11 und mit einem zügigen Update auf Android 12 dürfte man rechnen, sobald es verfügbar ist.

Wie eingangs erwähnt startet das Moto g10 für 150 Euro in der Variante mit 4 GB RAM und 64 GB Flash-Speicher, es soll jedoch auch eine mit 128 GB kommen. Die Verfügbarkeit wird für Februar genannt (bei MediaMarkt Ende des Monats), bei Amazon soll es am 25. Februar erscheinen.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.